Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Oktober 2014 

Uni Bonn: Einschreibezahlen steigen deutlich an

13.10.2005 - (idw) Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

In Bonn tut sich was: Straßen und Plätze füllen sich mit jungen Leuten, denn das neue Semester steht vor der Tür. Am kommenden Montag beginnt für über 30.000 Studierende der Vorlesungsbetrieb des Wintersemesters 2005/2006. Für rund 4.700 "Erstis" fängt an der Universität Bonn das Studium an - das sind deutlich mehr als noch vor einem Jahr. Obwohl die endgültigen Studierendenzahlen erst im Laufe des Semesters vorliegen werden, steht schon jetzt fest, dass die Zahl der zu Semesterbeginn eingeschriebenen Erstsemester in vielen Fächern deutlich über dem Endstand des Vorjahres liegt. Zu den bei den Abiturienten gefragtesten, zahlenmäßig stärksten Fächern gehören die Rechtswissenschaften mit über 300 Einschreibungen gefolgt vom Bachelorstudiengang Asienwissenschaften, der Volkswirtschaftslehre und der Medizin. In den beiden größten Fakultäten, der Philosophischen und der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, erwartet man in diesem Herbst noch vollere Erstsemesterveranstaltungen als sonst. Denn fast in allen frei wählbaren Fächern stiegen die Erstsemesterzahlen deutlich an, beispielsweise in Geschichte und Philosophie.

Zu den Nachfragestars des Wintersemesters gehört das Fach Chemie mit einem Anstieg von rund 40 Prozent bei den Ersteinschreibungen. Auch die Mathematik verzeichnet in diesem Herbst mehr Zulauf, ebenso wie die Geographen, die erst kürzlich vom Magazin "Focus" zum besten Fachbereich Deutschlands gekürt worden waren. "Wir haben in den vergangenen Jahren kräftig die Werbetrommel gerührt", sagt der Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, Professor Dr. Armin B. Cremers. Fakultät und Universität hätten an einem Strang gezogen. Mit Erfolg: "Wir haben uns für Schüler und Lehrer geöffnet und Kooperationsabkommen mit Schulen geschlossen. Das alles zahlt sich jetzt aus." Viele naturwissenschaftliche Fächer beklagten noch vor Jahren rückläufige oder stagnierende Erstsemesterzahlen. Die Bonner Wissenschaftler gingen daraufhin verstärkt in die Schulen der Umgebung, boten Schnupperpraktika und Sonderprogramme für Hochbegabte an.

Auch bei den örtlich zulassungsbeschränkten Fächern verbucht die Universität Bonn in diesem Herbst einen beispiellosen Ansturm: Mit über 8.000 Interessenten meldeten sich mehr Bewerber für diese Fächer bei der Universität als je zuvor. Spitzenreiter in diesem Jahr ist wieder die Molekulare Biomedizin. 25 Interessenten kamen hier auf jeden der 30 Studienplätze. Auch die Medienwissenschaften erfreuen sich mit einer Bewerberquote von etwa 17 zu 1 einer unverändert hohen Nachfrage. Weitere Lieblinge der Bewerber waren die Fächer Politologie und Ernährungs- und Haushaltswissenschaft.

Vorschau auf Veranstaltungen im Wintersemester

Am Dienstag, 18. Oktober 2005, ihrem 187. Gründungstag, wird die Universität Bonn feierlich die Eröffnung des Akademischen Jahres begehen. Die Akademische Rede hält in diesem Jahr der Bonner Jurist und Bundesverfassungsrichter Professor Dr. Dr. Udo Di Fabio.

Ihren ersten offiziellen Termin haben die neuen Studierenden bereits am kommenden Donnerstag, 20. Oktober. Um 11 Uhr erwartet sie der Rektor zu einem Empfang in der Aula im Hauptgebäude der Universität.

Nicht nur für Studieninteressierte bietet der Dies academicus am Mittwoch, 7. Dezember, ein umfangreiches Programm mit Vorträgen, Konzerten und Ausstellungen.

uniprotokolle > Nachrichten > Uni Bonn: Einschreibezahlen steigen deutlich an
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/107253/">Uni Bonn: Einschreibezahlen steigen deutlich an </a>