Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

UNIK-Workshop beleuchtet neue Hochschulberufe zwischen Wissenschaft und Administration

18.10.2005 - (idw) Universität Kassel

In seinem Workshop "Qualifizierung für eine professionelle Hochschulgestaltung: Neue Studienangebote in Deutschland" stellt das Wissenschaftliche Zentrum für Berufs- und Hochschulforschung (WZ I) an der Universität Kassel am 24. Oktober ab 11.30 Uhr sieben neue Studiengänge zur Diskussion, die den Bedarf in einem neu entstehenden Berufsfeld der Hochschulen decken sollen. Kassel. In seinem Workshop "Qualifizierung für eine professionelle Hochschulgestaltung: Neue Studienangebote in Deutschland" stellt das Wissenschaftliche Zentrum für Berufs- und Hochschulforschung (WZ I) an der Universität Kassel am 24. Oktober ab 11.30 Uhr sieben neue Studiengänge zur Diskussion, die den Bedarf in einem neu entstehenden Berufsfeld der Hochschulen decken sollen.

Hochschulforscher beobachten seit langem in vielen Ländern der Welt einen Trend zur Entstehung, zum Wachstum und zu professionaler Systematisierung einer Berufsgruppe an Hochschulen und anderen Wissenschaftsorganisationen, deren Aufgaben weder primär in Forschung und Lehre noch primär in traditionellen Bereichen von Administration und Dienstleistungen liegen.

Angehörige dieser neuen Berufsgruppe beschäftigen sich vielmehr in unterschiedlicher Weise mit der Gestaltung der Hochschule (z.B. Hochschul- und Fachbereichsmanagement, Studiengangentwicklung, Studienberatung, Evaluation, Instituational Research, Wissenschaftstransfer, internationale Zusammenarbeit, Weiterbildung usw.). Einige Hochschulen halten dazu bereits Studienangebote bereit, wie zum Beispiel die Universität Kassel mit ihrem "International Master Programme Higher Education".

Folgende Fragen stehen im Vordergrund der Veranstaltung:

­- Welches Spektrum an Hochschulprofessionen decken die Studiengänge in Deutschland derzeit ab?
­- Was sind die Qualifizierungsziele und wie werden sie umgesetzt?
­- Welche Zielgruppen werden vorrangig angesprochen?
­- Was sind die institutionellen Bedingungen und Qualifikationen der Lehrenden?

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.uni-kassel.de/wz1/aktuell/d_veranst.ghk

Hinweis für die Redaktionen:
Der Wokshop mündet um 18 Uhr in eine Festveranstaltung aus Anlass des Ausscheidens von Prof. Dr.-Ing. Helmut Winkler. Winkler war zuletzt Geschäftsführender Direktor des WZ I und vor seiner Tätigkeit dort von 1971 bis 1976 Leiter der Planungsgruppe der - damals - Gesamthochschule Kassel, die die auch heute noch gültigen wesentlichen Strukturmerkmale der Reformuniversität entwickelt, ausgestaltet und umgesetzt hat.

Für Interviewwünsche mit Prof. Winkler wenden Sie sich bitte an: Christiane Rittgerott (s. Info).

Foto zu Ihrer Verwendung unter http://www.uni-kassel.de/presse/pm/bilder/winkler4.jpg

jb
2.097 Zeichen

Info
Universität Kassel
Christiane Rittgerott
Wissenschaftliches Zentrum für Berufs- und
Hochschulforschung (WZ I)
tel (0561) 804 2440
fax (0561) 804 7415
e-mail rittgerott@hochschulforschung.uni-kassel.de
Weitere Informationen: http://www.uni-kassel.de/wz1/aktuell/d_veranst.ghk
uniprotokolle > Nachrichten > UNIK-Workshop beleuchtet neue Hochschulberufe zwischen Wissenschaft und Administration
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/107450/">UNIK-Workshop beleuchtet neue Hochschulberufe zwischen Wissenschaft und Administration </a>