Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Patienten-Arzt-Seminar "Aus Liebe zur Leber" im RUB-Klinikum

18.10.2005 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Informationen über die vielfältigen Ursachen für verschiedene Lebererkrankungen wie Hepatitis oder Fettleber und zu aktuellen Entwicklungen ihrer Behandlung erhalten Patienten, Ärzte und Interessierte beim 10. Bochumer Lebertag. Das vom Klinikum der Ruhr-Universität organisierte Patienten-Arzt-Seminar findet am 26. Oktober 2005 (17 bis 20 Uhr, BG-Kliniken Bergmannsheil, Hörsaal I, Bürkle-de-la-Camp-Platz 1, 44789 Bochum) unter dem Motto "Aus Liebe zur Leber" statt. Führende Experten aus der Gastroenterologie und Hepatologie referieren und stehen Frage und Antwort. Bochum, 18.10.2005
Nr. 314

Patienten-Arzt-Seminar "Aus Liebe zur Leber"
10. Bochumer Lebertag im Bergmannsheil
Experten stehen Rede und Antwort

Informationen über die vielfältigen Ursachen für verschiedene Lebererkrankungen wie Hepatitis oder Fettleber und zu aktuellen Entwicklungen ihrer Behandlung erhalten Patienten, Ärzte und Interessierte beim 10. Bochumer Lebertag. Das vom Klinikum der Ruhr-Universität organisierte Patienten-Arzt-Seminar findet am 26. Oktober 2005 (17 bis 20 Uhr, BG-Kliniken Bergmannsheil, Hörsaal I, Bürkle-de-la-Camp-Platz 1, 44789 Bochum) unter dem Motto "Aus Liebe zur Leber" statt. Führende Experten aus der Gastroenterologie und Hepatologie referieren und stehen Frage und Antwort.

Früh erkennen, richtig behandeln

Vorbeugen, Früherkennen, Handeln lautet die Maxime bei Lebererkrankungen. Ein Vortrag dreht sich z.B. um Virushepatitis C, eine Krankheit, von der schätzungsweise 500.000 Menschen in Deutschland betroffen sind; viele Patienten ohne es zu wissen. Denn Hepatitis C verursacht keine eindeutigen Symptome, sondern einen steten Leistungsabfall, der häufig falsch gedeutet wird. Früherkennung und schnelle, richtige Behandlung sind daher besonders wichtig, denn Hepatitis C kann tödlich verlaufen. Eine Impfung gibt es bislang, anders als gegen Hepatitis A und B, nicht. Betroffene können sich anlässlich des Lebertages auch über Möglichkeiten der Selbsthilfe und über Angebot und Hilfe der Selbsthilfegruppe "Hepatitis Hilfe NRW" informieren.

Experten befragen

Aber auch andere Lebererkrankungen stehen im Mittelpunkt dieser Veranstaltung. Experten referieren zur Autoimmunhepatitis, Fettleber-Erkrankung sowie zur Hämochromatose, bei der der Körper vor allem in der Leber zu viel Eisen einlagert. Im Anschluss an die Vorträge stehen alle Referenten dem Publikum für Fragen zur Verfügung.

Weitere Informationen

Anette Würfel, Kompetenznetz Hepatitis - Modellregion West, Tel. 0234/299-3404, E-Mail: info@hep-net-west.de

Programm

17.00 Uhr: Begrüßung - Prof. Dr. W. Schmiegel
17.05 Uhr: Virushepatitis B: Welche Behandlung für welchen Patienten? - Prof. Dr. W. E. Schmidt
17.25 Uhr: Virushepatitis C: Früh erkennen, richtig behandeln - Prof. Dr. W. Schmiegel
17.45 Uhr: Hepatitishilfe NRW: Hilfe zur Selbsthilfe - W. Kowalski
18.05 Uhr: Pause
18.30 Uhr: Autoimmunhepatitis und PBC: Immunsystem auf Abwegen - Prof. Dr. C. Trautwein
18.50 Uhr: Fettleber (NASH - ASH): Abspeckprogramm für die Leber - Dr. M. Reiser
19.10 Uhr: Hämochromatose: Eiserne Reserve im Überschuss - Prof. Dr. A. S. Petrides
19.30 Uhr: Patienten fragen - Experten antworten

uniprotokolle > Nachrichten > Patienten-Arzt-Seminar "Aus Liebe zur Leber" im RUB-Klinikum
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/107453/">Patienten-Arzt-Seminar "Aus Liebe zur Leber" im RUB-Klinikum </a>