Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Juli 2019 

Tagung am 21. und 22. Oktober 2005 an der Universität Potsdam

19.10.2005 - (idw) Universität Potsdam

Die Vereinigung im Sport 1989/90 Die Wiedervereinigung vor 15 Jahren hatte tiefgreifende Auswirkungen auf die deutsche Sportlandschaft. Wie konnte man zwei konträre Sportsysteme zu einer sportlich und gesellschaftlich funktionierenden Einheit verschmelzen? Welche Elemente des DDR-Sports erschienen 1989/90 als erhaltenswert? Bis heute hält die Diskussion über viele dieser Fragen an.
Mit einer Konferenzserie zur Wende und zur Vereinigung im deutschen Sport richtet die Universität Potsdam ihren Blick auf dieses bislang unerforschte Kapitel der deutsch-deutschen Zeitgeschichte. Auftaktveranstaltung ist die in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung ausgerichtete Tagung "Die Vereinigung im Sport 1989/90" am 21. und 22. Oktober 2005. Über verpasste Chancen, verwirklichte Ziele und zukünftige Aufgaben diskutieren Persönlichkeiten aus Sport, Politik, Wissenschaft und Medien. Von Sportart zu Sportart verlief die Entwicklung unterschiedlich. Es gab Sieger und Verlierer der Vereinigung, sowohl auf individueller Ebene einzelner Athleten als auch hinsichtlich der Entwicklungsmöglichkeiten ganzer Sportarten. Am Beispiel der Fachverbände Fußball, Handball, Rudern und Kanu werden die Podiumsteilnehmer die Phasen der Wende und Vereinigung Revue passieren lassen. Über ihre Erfahrungen in der Umbruchzeit berichten unter anderem der erste frei gewählte Fußballpräsident der DDR und heutige DFB-Vizepräsident, Dr. Hans-Georg Moldenhauer, kicker-Herausgeber Karl-Heinz Heimann, der langjährige Trainer der Deutschen Handball-Nationalmannschaft, Horst Bredemeier sowie die mehrfache Ruder-Olympiasiegerin Kathrin Boron.
Die Universität Potsdam und die Friedrich-Ebert-Stiftung werden die Ergebnisse der Tagung dokumentieren und in eine wissenschaftliche Gesamtstudie zur deutschen Sporteinheit in Buch- sowie Ausstellungsform einfließen lassen.
Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos, es wird um Anmeldung gebeten unter: Tel: 0331/977-1685, Fax: 0331/977-1079.

Hinweis an die Redaktionen:
Zeit der Tagung: Freitag, 21. Oktober 2005, 15.00 bis 21.00 Uhr
Sonnabend, 22. Oktober 2005, 9.15 bis 15.00 Uhr

Ort der Tagung: Universitätskomplex Am Neuen Palais, Haus 8, Auditorium maximum

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Michael Barsuhn aus dem Institut für Sportwissenschaft der Universität Potsdam telefonisch unter 0331/977-1685, 0175/9260120 oder 0176/24036304; E-Mail: michaelbarsuhn@gmx.de zur Verfügung.

Das Programm der Tagung faxen wir Ihnen gern auf Anforderung zu.
Weitere Informationen: http://Diese Medieninformation ist auch unter http://www.uni-potsdam.de/pressmitt/pm204_05.htm im Internet abrufbar.
uniprotokolle > Nachrichten > Tagung am 21. und 22. Oktober 2005 an der Universität Potsdam
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/107540/">Tagung am 21. und 22. Oktober 2005 an der Universität Potsdam </a>