Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Juli 2019 

"girls go_tech 2005" - Keine Berührungsängste

19.10.2005 - (idw) Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg

Parallel zur Schnupperstudienwoche in den Herbstferien (siehe gesonderte Pressemitteilung 89/2005) findet an der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule am 2. und 3. November (jeweils ab 9.30 Uhr) das Projekt "girls go_tech" statt. Schülerinnen und junge Frauen sollen dabei Hemmschwellen vor technischen Berufen abbauen und motiviert werden, ein derartiges Studium zu ergreifen. Zum vierten Mal bereits offeriert das Frauenbüro der Fachhochschule unter Leitung der Frauenbeauftragten Prof. Gabriele Kawamura-Reindl das Projekt. Das breit gefächerte Angebot aus dem technisch-naturwissenschaftlichen Bereich fand dabei stets sehr großen Anklang. Experimente und Veranstaltungen begeisterten die jungen Frauen und sorgten für interessierte Fragen und staunende Gesichter.

Vorurteile abbauen
Mädchen und Technik - Noch viel zu oft herrscht das Vorurteil, dass dies nicht zusammenpasst: Jungs stehen an der Werkbank oder studieren Ingenieurwissenschaften, Mädchen arbeiten im Büro oder studieren Sozialwesen, Psychologie, Pädagogik;
allenfalls noch Betriebswirtschaft oder Medizin, so lauten die Klischees. Um diese abzubauen und jungen Frauen selbst die Möglichkeit zu geben, ihr Interesse für Technik zu entdecken, wurden die "girls go_tech"-Kurse konzipiert. Diese richten sich nicht nur an begabte Abiturientinnen, sondern auch an interessierte Mädchen ab der 10. Jahrgangsstufe von Gymnasien, Fachoberschulen und Wirtschaftsschulen.

Auf dem Programm stehen Kurse wie Reagenzglasversuche im Chemielabor, Übungen im Vermessen und der 3D-Konstruktion von einem Bauelement, Bau eines Roboters samt seiner Programmierung und vieles andere mehr. Insgesamt sind 20 verschiedene Workshops im Programm. "Girls go_tech" vermittelt durch Technik zum Anfassen Eindrücke über technische Sachverhalte und ermutigt junge Frauen, ihre natürliche Begabung auszuprobieren.

Mit im Programm ist erneut die im Vorjahr erstmals angebotene Veranstaltung "Ingenieurinnen stellen sich vor - Erfahrungsberichte erfolgreicher Frauen", die auf großes Interesse gestoßen war. Berufserfahrene Frauen aus Technologie-Unternehmen der Region Nürnberg berichten über ihren Lebensweg, ihre Studienerfahrungen und aus ihrem Berufsalltag. Die Zuhörerinnen können bei dieser Gelegenheit selbst mit den Referentinnen ins Gespräch kommen.

Vorgeschmack aufs Studentinnen-Leben
In entspannter Atmosphäre sind die jungen Gäste in der Mensateria am Keßlerplatz zum Mittagessen eingeladen, wo sie schon einmal ausprobieren können, wie das Leben als "Studentin" schmeckt. Möglich wurde dies durch das Engagement einiger Firmen, die "girls go_tech" finanziell unterstützen.

Programm und Infos
Das komplette Programm mit genauen Orts- und Zeitangaben findet sich online unter www.fh-nuernberg.de/ohm/girlsgotech/. Anmeldungen sind per Mail an girls-go-tech@fh-nuernberg.de oder telefonisch unter 09 11 / 58 80 16 43 (Mo. und Di. von 9.30 bis 12.30 Uhr) möglich. Weitere Infos über das Frauenbüro der FH Nürnberg ebenfalls im Internet unter www.fh-nuernberg.de/ohm/frauenbuero/


***
Rückfragen von Medienvertretern bitte an das Frauenbüro der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule (Telefon: 09 11 / 58 80 41 35 / Mail: frauenbeauftragte@fh-nuernberg.de). Gerne hilft Ihnen auch die Pressestelle: telefonisch unter 09 11 / 58 80 41 01 (Marc Briele) oder via Mail an presse@fh-nuernberg.de.
Weitere Informationen: http://www.fh-nuernberg.de/ohm/girlsgotech/ http://www.fh-nuernberg.de/ohm/frauenbuero/
uniprotokolle > Nachrichten > "girls go_tech 2005" - Keine Berührungsängste
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/107557/">"girls go_tech 2005" - Keine Berührungsängste </a>