Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 22. November 2014 

Qualitätskriterien transdisziplinärer Forschung

20.10.2005 - (idw) Institut für sozial-ökologische Forschung ISOE

Leitfaden für die formative Evaluation von Forschungsprojekten erschienen

Soeben ist der "Leitfaden für die formative Evaluation von Forschungsprojekten" als zentrales Ergebnis des Forschungsvorhabens Evalunet - Evaluationsnetzwerk für transdisziplinäre Forschung veröffentlicht worden. Mit dem Evaluations-Leitfaden bietet das Vorhaben, das in seiner Arbeitsweise, seiner Anlage und seinen Fragestellungen bislang einzigartig ist, der transdisziplinären Forschung ein grundlegendes Instrument für die Forschungspraxis. In mehrjähriger Arbeit hat sich das Evaluationsnetzwerk für transdisziplinäre Forschung mit der Frage beschäftigt, wie es möglich ist, die Qualität transdisziplinärer Forschungsprozesse sichern und evaluieren zu können. Bei der Forschungsarbeit in transdisziplinären Forschungsprojekten müssen Expertinnen und Experten aus verschiedenen Fächern und Disziplinen sowie aus der Praxis zusammenwirken, um die komplexe Problematik des Forschungsgegenstandes umfassend behandeln zu können. Diese Vielfalt, die besondere Formen der Kooperation, der Differenzierung und Integration, Methoden und Theorien impliziert, bringt es mit sich, dass gängige, bei der fachbezogenen Bewertung hinreichende Verfahren der Evaluation und der Qualitätssicherung nicht unmittelbar auf solche Forschungsvorhaben übertragen werden können. Diesem Mangel an Kriterien und Methoden der Evaluation begegnet Evalunet mit dem Leitfaden.

Unter der Federführung des Instituts für sozial-ökologische Forschung (ISOE) haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus fünf Instituten des Forschungsnetzwerks ökoforum sechs transdisziplinäre Projekte ausgewertet und damit ein breites Spektrum von Forschungsinhalten und Projekt-Settings berücksichtigt. Sowohl jede Projektauswertung als auch die Identifizierung der wesentlichen Qualitätskriterien wurden in intensiven analytischen Diskursen mit insgesamt 80 Expertinnen und Experten geführt. Aus dieser auf Empirie und analytischen Diskurs gestützten Arbeit ist ein Kriterienkatalog für die Evaluation und Qualitätssicherung transdisziplinärer Forschungsprojekte entstanden.

Der Leitfaden enthält vor allem detailliert beschriebene Qualitätskriterien (Detailkriterien) und macht ebenso Aussagen zu methodischen sowie Verfahrensfragen. Er dient in erster Linie dem Zweck der Evaluation von transdisziplinären Forschungsprojekten, wobei dieses Instrument auf den Aspekt des Lernens aus dem Evaluationsvorgang (formative Evaluation) zugeschnitten ist und bei der Aus- und Bewertung auf einen Diskurs zwischen Projektbeteiligten und Evaluierenden setzt (diskursive Evaluation). Neben einer Evaluierung mittels der Detailkriterien ist auch eine weniger aufwändige Evaluation mit Hilfe einer Kriterienauswahl (Basiskriterien) möglich. Die Qualitätskriterien können auch für die Konzipierung neuer transdisziplinärer Forschungsvorhaben genutzt werden.

Das Forschungsvorhaben Evalunet - Evaluationsnetzwerk für transdisziplinäre Forschung ist ein Gemeinschaftsprojekt des Forschungsnetzwerks ökoforum unter der Federführung des Instituts für sozial-ökologische Forschung (ISOE), an dem das Öko-Institut e.V., das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW), das KATALYSE-Institut für angewandte Umweltforschung sowie das Österreichische Ökologie Institut für angewandte Umweltforschung beteiligt sind. Das Forschungsvorhaben wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Förderschwerpunkt "Sozial-ökologische Forschung" gefördert.

Bibliographische Angaben: Bergmann, Matthias et al. (2005): Qualitätskriterien transdisziplinärer Forschung. Ein Leitfaden für die formative Evaluation von Forschungsprojekten. ISOE-Studientexte, Nr. 13, Frankfurt am Main, ISSN 0947-6083, 76 Seiten, 6.- Euro

Der Leitfaden kann zum Preis von 6,- Euro plus Versandkosten über das Institut für sozial-ökologische Forschung bezogen werden: E-Mail: info@isoe.de; Tel.: 069 - 707 69 19-0, Fax: 069 - 707 69 19-11; http://www.isoe.de/shop

Medienvertreter/innen erhalten unter Vorlage einer Presseausweis-Kopie oder Bestellung auf Redaktionskopfbogen ein kostenloses Rezensionsexemplar. Bezug über: Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE), Wissenskommunikation & Öffentlichkeitsarbeit, Michaela Kawall, Fax: 069-707 69 19-11, E-Mail: kawall@isoe.de

Weiterführende Informationen zum Forschungsvorhaben Evalunet finden Sie unter http://www.isoe.de/projekte/evalunet.htm

Projektleitung Evalunet:
Dr. Matthias Bergmann
Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE)

Tel.: 030-890 01-142
E-Mail: bergmann@isoe.de

Pressekontakt:
Michaela Kawall, Wissenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE)
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt am Main
Tel.: 069 - 707 69 19 - 30
Fax: 069 - 707 69 19 -11
E-Mail: kawall@isoe.de
www.isoe.de
Weitere Informationen: http://www.isoe.de/shop http://www.isoe.de/projekte/evalunet.htm
uniprotokolle > Nachrichten > Qualitätskriterien transdisziplinärer Forschung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/107644/">Qualitätskriterien transdisziplinärer Forschung </a>