Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 18. Juni 2019 

Allheilmittel oder Placebo? Workshop "RFID im Gesundheitswesen" am 1.12. in Düsseldorf

20.10.2005 - (idw) Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST

Die Chancen und Grenzen der Technologie RFID (Radio Frequency Identifikation) für das deutsche Gesundheitswesen will das Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik am 1. Dezember gemeinsam mit hochrangigen Vertretern aus Krankenhäusern und Technologieunternehmen beleuchten: Ab 14 Uhr lädt das Institut zum Workshop "RFID im Gesundheitswesen - Allheilmittel zur Kostensenkung und Qualitätsverbesserung oder Placebo?" in das Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft.
http://www.isst.fraunhofer.de Themen des Workshops sind unter anderem der Einsatz von RFID, um Medikamente fälschungssicher zu machen, die richtige Lagerung von Blutprodukten zu kontrollieren und die logistischen Prozesse in Krankenhäusern zu verbessern.

Auch Beiträge zu den besonderen Datenschutzanforderungen im Gesundheitswesen stehen auf dem Programm. Ärzte und Betriebsleiter aus Kliniken in Castrop-Rauxel, Saarbrücken und Wien, die bereits erste Projekte mit RFID durchgeführt haben, werden ihre Erfahrungen vorbringen.

Das Fraunhofer ISST will mit dieser Veranstaltung in einen Dialog mit den Institutionen im Gesundheitswesen treten, um gemeinsam auszuloten, inwieweit der Einsatz von RFID eine effiziente und kostengünstige Ausgestaltung der Geschäftsprozesse und Abläufe unterstützen kann.

Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenlos. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung bei Britta Schmitz, Fraunhofer ISST (Telefon 0231/9 76 77-1 60, E-Mail: schmitz@do.isst.fraunhofer.de) gebeten.

Das Programm im Detail:

14.00
Begrüßung
Dr. Wolfgang Deiters, Fraunhofer ISST;
Dr. med. Robert D. Schäfer, Ärztekammer Nordrhein

14.15
RFID: Was heißt das, was ist das, was bringt das?
Eine Einführung in Chancen und Grenzen der Technologie für die Medizin
Oliver Koch, Fraunhofer ISST

14.35
Praxisbericht:
Bettenidentifikation zur Optimierung der Transportlogistik - nur eines von vielen Beispielen für RFID-Einsatz in Castrop-Rauxel
Frank Tuschmann, Evangelische Krankenhausgemeinschaft Herne / Castrop-Rauxel gGmbH

14.55
Datenschutz und Funkchips - ein Widerspruch in sich?
Prof. Dr. Oliver Günther, Humboldt-Universität zu Berlin und Fraunhofer ISST

15.15
Pause

15.40
Praxisbericht:
Klinische Anwendung von RFID bei Blutprodukten
Univ. Prof. Dr. Martin Kurz, Universitätsklinik für ­Blutgruppenserologie und Transfusionsmedizin Wien

16.00
Original oder Fälschung? Empfehlungen der FDA zum RFID-Einsatz auf Pharmaprodukten
Arne Dicks, GS1 Germany

16.20
RFID im Pharma- und Gesundheitssektor: Vision und ­Realität RFID-basierter Netzwerke für Medikamente
Dr. Andreas Stiehler, Berlecon Research

16.40
Pause

17.00
Praxisbericht:
Patientenidentifikation mit RFID - technische Spielerei oder Steigerung der Behandlungsqualität?
Erfahrungsbericht des Klinikums Saarbrücken
Priv.Doz. Dr. Daniel Grandt, Klinikum Saarbrücken

17.20
Im Internet der (fast) unbegrenzten Möglichkeiten: ­Erfahrungen aus Projekten an Kliniken in New York und Saarbrücken
Thomas Jell, Siemens Business Services

17.45
Panel-Diskussion
Moderation: Dr. Wolfgang Deiters

18.15.
Get together
Weitere Informationen: http://www.isst.fraunhofer.de
uniprotokolle > Nachrichten > Allheilmittel oder Placebo? Workshop "RFID im Gesundheitswesen" am 1.12. in Düsseldorf
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/107667/">Allheilmittel oder Placebo? Workshop "RFID im Gesundheitswesen" am 1.12. in Düsseldorf </a>