Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Frauenförderung stärkt Innovationsstandort Deutschland

21.10.2005 - (idw) Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Ministerinnen Bulmahn und Schavan eröffnen Konferenz zu Frauen und Technik in Berlin

"Frauen in Deutschland waren noch nie so gut ausgebildet wie heute", sagte die amtierende Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn anlässlich der internationalen Fachkonferenz "Where are Girls and Women in Science and Technology?" (20. - 21.10.05 im Abgeordnetenhaus Berlin). Aber die Chan-cengleichheit von Männern und Frauen sei noch nicht hergestellt, betonte Bulmahn auf der gemeinsamen, von der Femtec Hochschulkarrierezentrum für Frauen GmbH und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft veranstalteten Konferenz. Anlass für die Fachkonferenz mit rund 250 Teilnehmerinnen und Teilneh-mern aus sechzehn Nationen ist die Tatsache, dass nach wie vor zu wenige Frauen technische und naturwissenschaftliche Studien aufnehmen. Darüber hinaus sind die Karrierewege für Frauen nicht so zugänglich wie für Männer. Der Generalsekretär des Stifterverbandes, Dr. Andreas Schlüter, kritisierte, dass viele Unternehmen oft nicht erkennen, dass Frauen ein großes Innova-tionspotential darstellen: "Sie nutzen es aber nicht in ausreichendem Maße".

Damit Frauen künftig den wissenschaftlich-technologischen Fortschritt stär-ker mit gestalten können, zeigt die Tagung erfolgreiche Beispiele und positi-ve Erfahrungen aus dem In- und Ausland. So präsentiert die TU Berlin, Mit-gesellschafterin der Femtec GmbH, das Projekt ProFil, ein universitätsüber-greifendes Mentoringprogramm.

Die Gründerin und Aufsichtsratsvorsitzende der Femtec, Prof. Dr. Barbara Schaeffer-Hegel, sagte: "Mit unserer Konferenz wollen wir ein Forum bieten, auf dem sich Vertreter aus Wirtschaft, Bildungspolitik und Medien über gleichstellungspolitische Zukunftsstrategien im internationalen Kontext aus-tauschen können." Überbringerin von "herzlichen Grüßen" der designierten Bundeskanzlerin Angela Merkel war Dr. Annette Schavan, die betonte: "Diese Fachkonferenz ist das richtige Signal zu richtigen Zeit".

Pressekontakt:
Michael Sonnabend
Telefon: 01 77/8 40 11 58
E-Mail: michael.sonnabend@stifterverband.de
Weitere Informationen: http://www.femtec-konferenz.de
uniprotokolle > Nachrichten > Frauenförderung stärkt Innovationsstandort Deutschland
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/107701/">Frauenförderung stärkt Innovationsstandort Deutschland </a>