Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

Klinikum Frankfurt lädt im Rahmen der Herzwoche der Deutschen Herzstiftung zu Informationsveranstaltung ein

28.10.2005 - (idw) Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt a. M.

Das Motto "Herzinfarkt? Niemals zögern - Notruf wählen!"

Jährlich erleiden fast 300.000 Menschen einen Herzinfarkt, wobei über die Hälfte, rund 170.000 Betroffene, an den Folgen sterben. Aufgrund von Unwissenheit über die Alarmzeichen oder der Verdrängung eben dieser Warnsignale, werden häufig Chancen für ein frühzeitiges Erkennen und Behandeln vertan. Rund 30 Prozent der Patienten sterben noch am Ort des Geschehens oder auf dem Weg ins Krankenhaus.

Am Freitag, 4. November 2005 informieren Ärzte der Medizinischen Klinik III - Kardiologie des Klinikums der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main über den Herzinfarkt. Sie klären über Anzeichen des Infarktes, richtiges Verhalten im Notfall sowie über Therapiemöglichkeiten während der akuten Phase und danach auf.
Unter dem Motto "Herzinfarkt? Niemals zögern - Notruf wählen!" werden Bürger angeleitet, wie im Falle der typischen Herzinfarkt-Symptome reagiert werden soll. "Die schlechten Überlebenschancen von Herzinfarktpatienten können durch richtiges Verhalten und damit einhergehend rechtzeitig eingeleitete Maßnahmen nachhaltig verbessert werden", so Prof. Dr. med. A. Zeiher, Direktor der Medizinischen Klinik III am Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Die Veranstaltung findet am 4. November 2005 von 14.00 bis ca. 16.30 Uhr im Uniklinikum Frankfurt, Theodor-Stern-Kai 7, im Haus 22 (Hörsaalgebäude), Raum 22-2 (kleiner Hörsaal, 1. Stock) statt. Nach vier Vorträgen können sich Interessierte um circa 16.00 Uhr bei einer Führung durch die Abteilung "Kardiologie" über die modernen Diagnose- und Therapiemöglichkeiten informieren.

Der Informations-Nachmittag der Uniklinik Frankfurt findet im Rahmen der Herzwoche 2005 der Deutschen Herzstiftung e.V. statt. Vom 4. bis 11. November widmen sich Ärzte, Kliniken, Krankenhäuser, Krankenkassen, Volkshochschulen, Betriebe und weitere Partner der Aufklärung zum Thema Herzinfarkt. Weitere Informationen zur Herzwoche sind unter www.herzwoche.de erhältlich.

Frankfurt am Main, 28. Oktober 2005

Für weitere Informationen:

Prof. Dr. med. A. Zeiher
Direktor der Medizinischen Klinik III: Kardiologie/ Angiologie/ Hämostase/ Nephrologie
Klinikum der J.W. Goethe-Universität Frankfurt am Main
Fon (0 69) 63 01 - 57 89
Fax (0 69) 63 01 - 63 74
E-Mail Zeiher@em.uni-frankfurt.de

Ricarda Wessinghage
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klinikum der J.W. Goethe-Universität Frankfurt am Main
Fon (0 69) 63 01 - 77 64
Fax (0 69) 63 01 - 8 32 22
E-Mail ricarda.wessinghage@kgu.de
Internet http://www.kgu.de

uniprotokolle > Nachrichten > Klinikum Frankfurt lädt im Rahmen der Herzwoche der Deutschen Herzstiftung zu Informationsveranstaltung ein
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/108114/">Klinikum Frankfurt lädt im Rahmen der Herzwoche der Deutschen Herzstiftung zu Informationsveranstaltung ein </a>