Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. November 2014 

Katastrophen, Opfer, Hilfe - Noch 20 Tage bis zum DGPPN-Kongress 2005

03.11.2005 - (idw) Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN)

DGPPN-Kongress beschäftigt sich mit der Frage der Versorgung von Katastrophenopfern Die Flutkatastrophe Ende letzten Jahres in Asien hat nicht nur Hunderttausende das Leben gekostet oder erhebliche körperliche Verletzungen zugefügt, sondern bei sehr vielen Menschen auch zu einer schweren seelischen Belastungssituation geführt. Vor diesem Hintergrund steht die Frage der psychosozialen Versorgung von Katastrophenopfern im Mittelpunkt eines Hauptsymposiums, das am Mittwoch, dem 23. November 2005, von 11.00 bis 12.30 Uhr im Rahmen der diesjährigen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) im Internationalen Congress Centrum ICC Berlin stattfindet.

Die Initiatoren dieser Veranstaltung, Privatdozentin Dr. Regina Steil von der Klinik für Psychosomatik am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim, und das Vorstandsmitglied der Bundesärztekammer (BÄK), Berlin, Dr. Astrid Bühren, versuchen eine Bestandsaufnahme, wobei die Themen "Psychosoziale Nachsorge" sowie "Möglichkeiten und Grenzen der Prävention psychischer Folgen von Katastrophen" einen Schwerpunkt bilden.

Die DGPPN-Jahrestagung 2005 ist der größte wissenschaftliche Kongress im deutschen Sprachraum für die Gebiete Diagnostik und Therapie von psychischen Erkrankungen. Die Tagung beginnt am Mittwoch, dem 23. November. Letzter Kongresstag ist Samstag, der 26. November 2005. Die Veranstalter, die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) sowie die österreichische und die schweizerische Fachgesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie erwarten in diesem Jahr mehr als 4.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Berlin.

Presseanfragen sowie Presseanmeldungen zum DGPPN-Kongress:
Dr. Thomas Nesseler, DGPPN-Hauptgeschäftsstelle Berlin-Mitte
Reinhardtstraße 14, 10117 Berlin, Tel. 030/28096602, Fax 030/28093816
t.nesseler@dgppn.de

Bitte beachten: Für Pressevertreter Anmeldung zu den Presseveranstaltungen beim Kongress bitte bis Montag, den 15. November 2005!
http://www.dgppn.de/medien/presseinfo/pdf/PM10_PR_Einladung.pdf
Weitere Informationen: http://www.dgppn2005.de
uniprotokolle > Nachrichten > Katastrophen, Opfer, Hilfe - Noch 20 Tage bis zum DGPPN-Kongress 2005
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/108316/">Katastrophen, Opfer, Hilfe - Noch 20 Tage bis zum DGPPN-Kongress 2005 </a>