Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 29. November 2014 

Dies academicus 2005 an der Universität Trier am 16. November

10.11.2005 - (idw) Universität Trier

"FASZINATION MATHEMATIK ODER IN MATHE WAR ICH IMMER SCHLECHT..."

Mathematiker der Universität Gießen hält den Festvortrag - Freundeskreis verleiht Förderpreise 2005 an den wissenschaftlichen Nachwuchs

Das Thema des Festvortrages am Dies academicus 2005 der Universität Trier verspricht einige Überraschungen: Der Mathematiker Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher, Professor für Geometrie und diskrete Mathematik am Mathematischen Institut der Universität Gießen, spricht über "Faszination Mathematik oder 'In Mathe war ich immer schlecht...'". Gleichzeitig kündigt er Experimente an. Zum Dies academicus - der feierlichen Eröffnung des Wintersemesters - lädt der Präsident der Universität Trier, Prof. Dr. Peter Schwenkmezger, alle Mitglieder der Universität sowie Gäste aus Stadt und Region herzlich ein. Es beginnt um 14:15 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst der Katholischen Hochschulgemeinde und Evangelischen Studentinnen- und Studentengemeinde in St. Augustinus im Treff unter dem Motto "(1+1+1) + (1+1+1) + (1+1+1) = 1 Die Mathematik des Christentums".
Danach geht es um 16:15 Uhr weiter in der Universität im Auditorium maximum. Universitätspräsident Prof. Dr. Peter Schwenkmezger und Freundeskreisvorsitzender Dr. Michael Dietzsch begrüßen vor dem Festvortrag zu der gemeinsamen Veranstaltung.

Festvortrag (mit Experimenten)
Der Mathematiker Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher hat seit dem Jahr 2000 mehrere, sehr ehrenvolle Preise und Auszeichnungen erhalten, die nicht unerwähnt sein sollen. Das beginnt mit dem Archimedes-Preis der MNU, dem damals erstmals vergebenen Communicator-Preis des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft im Jahre 2000. Die Deutsche Mathematiker Vereinigung zeichnete ihn im Jahre 2003 mit der Ehrennadel aus. Zwei weitere Preise hat Prof. Beutelspacher im Jahre 2004 erhalten: Er war die erste Person, die den Benedictus Gotthelf Teubner-Förderpreis und den Deutschen IQ-Preis erhielt.

Zur Vita des Festtagsredners
Prof. Beutelspacher ist in Tübingen geboren, ging dort zur Melanchthon-Schule und zum Uhland-Gymnasium und studierte an der Universität Tübingen von 1969 bis 1973 das Fach Mathematik mit Nebenfächern Physik und Philosophie. Nach seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Mainz (1973 - 1982) wurde er bis 1985 dort Professor auf Zeit. Von 1986 - 1988 war er Mitarbeiter im Forschungsbereich der Firma Siemens AG, München. Seit 1988 ist er Professor für Geometrie und diskrete Mathematik am Mathematischen Institut der Universität Gießen und seit 2002 Direktor des Mathematikums in Gießen.

Förderpreisverleihung
Nach dem Festvortrag folgt die Verleihung der Förderpreise 2005 an den wissenschaftlichen Nachwuchs durch den Freundeskreis Trierer Universität e.V. Doktoranden, deren Dissertation mit summa cum laude (ausgezeichnete Leistung) ausgezeichnet wurde, erhalten eine Urkunde und einen Scheck über 1.500 Euro.

Nach dem Dank des Präsidenten an den Freundeskreis gibt es einen gemeinsamen Empfang von Universität Trier und Freundeskreis Trierer Universität e.V. gegen 18:30 Uhr im Foyer der Mensa. Die Veranstaltung im Auditorium maximum wird musikalisch umrahmt vom Collegium musicum der Universität Trier.


Den Abschluss des Dies academicus der Universität Trier bildet wie alle Jahre das Universitätskonzert des Philharmonischen Orchesters der Stadt Trier unter der Leitung von Generalmusikdirektor Istvàn Dénes im Auditorium maximum. Gespielt wird die Symphonie fantastique, Op. 14 von Hector Berlioz. Der Kartenverkauf hat bereits begonnen. Karten sind für eine Schutzgebühr von 2,50 ¤ in der Universität Trier:
Pforte, Gebäude A/B (Haupteingang), Informationsschalter, Gebäude V (Eingang) und an der Abendkasse erhältlich.

uniprotokolle > Nachrichten > Dies academicus 2005 an der Universität Trier am 16. November
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/108832/">Dies academicus 2005 an der Universität Trier am 16. November </a>