Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

FH Brandenburg und Indiana University kooperieren

15.11.2005 - (idw) Fachhochschule Brandenburg

Gemeinsame Vorlesung mit internationalen Projektteams - Globalisiertes Arbeitsumfeld Unternehmen stellen derzeit aufgrund der weltweiten und firmenübergreifenden Kooperationen und Verflechtungen immer höhere Anforderungen an Hochschulabsolventen. Um die Studierenden auf die Erfordernisse dieser Arbeitswelt vorzubereiten, kooperieren die Fachhochschule Brandenburg (FHB) und die Kelley School of Business der Indiana University (USA) derzeit im Rahmen einer gemeinsamen Vorlesung. In den Veranstaltungen von Prof. Dan Conway (IU) und Prof. Dr. Robert Franz (FHB) lernen die Studenten dabei die Modellierung von Geschäftsprozessen. Hierbei bearbeiten die Studenten der beiden Hochschulen zunächst unabhängige Unternehmensfallstudien und müssen sich mit dem Prozessmanagement von zwei Firmen auseinandersetzen.

Damit die Studenten an die anspruchsvolle Aufgabe herangeführt werden, über Zeitzonen, Sprach- und Mentalitätsgrenzen hinweg zusammenzuarbeiten, werden die beiden Veranstaltungen derart zusammengeführt, dass eine Fusion der beiden modellierten Unternehmen erfolgt. Hierbei müssen die Studenten, die vorher noch nie miteinander in Kontakt standen, sich in internationalen Projektteams zusammenfinden und Vorschläge für die Prozessabläufe in dem neuen gemeinsamen Unternehmen erarbeiten. Dies geschieht unter hohem Zeitdruck, da die Prüfung drei Wochen später ansteht: Die Studierenden müssen ihre Vorschläge für die gemeinsam angepassten Prozesse einem Gremium aus Finanzanalysten und Firmenvertretern vorstellen, die die Vorschläge mit ihrer Praxiserfahrung kritisch hinterfragen werden. An diesem Gremium beteiligen sich dabei Vertreter von Deere & Company, BP, SAP und General Mills.

FHB und IU kooperieren bereits im Rahmen des SAP-University-Allliances-Programms im Bereich eines RFID*-Projekts, bei dem es um die Nutzung der Funketiketten im Zusammenhang mit der Anbindung an ERP**-Systeme geht. Bei diesen gemeinsamen Forschungsarbeiten kam die Idee auch in der Lehre eine enge internationale Kooperation zu etablieren, um die Studenten der beiden Hochschulen bestmöglich auf das Berufsleben vorzubereiten. Der Direktor der Abteilung Operations & Decision Technologies der Kelley School of Business Prof. Ash Soni war dabei zum Zeitpunkt der Bekanntmachung der Fusion der beiden Studentenprojekte am 15. November zu Besuch an der FHB und hat die Studenten in einer gemeinsamen Lehrveranstaltung mit Prof. Franz auf die Kooperation vorbereitet.

* Radio Frequency Identification, drahtlose Identifizierung
** Enterprise Resource Planning, betriebswirtschaftliche Standardsoftware

uniprotokolle > Nachrichten > FH Brandenburg und Indiana University kooperieren
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/109094/">FH Brandenburg und Indiana University kooperieren </a>