Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Ein Beitrag zur Allianz "Nachhaltig lernen" - Deutsche UN-Dekade-Auszeichnung für KURS 21 - ein Projekt des Wu

16.11.2005 - (idw) Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH im Wissenschaftszentrum NRW

"Die globale Vision der Weltdekade 'Bildung für nachhaltige Entwicklung' ist es, allen Menschen Bildungschancen zu eröffnen, die es ermöglichen, sich Wissen und Werte anzueignen, die für eine lebenswerte Zukunft und eine positive gesellschaftliche Veränderung erforderlich sind."
(UNESCO 2005: United Nations Decade of Education for Sustainable Development 2005-2014. International Implementation Scheme (IIS). Paris 2005)

Die UNO-Generalversammlung hat das Jahrzehnt 2005 bis 2014 zur Weltdekade der "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" ausgerufen; "Allianz Nachhaltigkeit Lernen" heißt der deutsche Beitrag. Vom deutschen Nationalkomitee der UN-Dekade unter Vorsitz von Prof. Dr. Gerhard de Haan, wurde u.a. das Wuppertal Institut (Dr. Christa Liedtke, Dr. Maria J. Welfens) eingeladen, sich an der Arbeit aktiv zu beteiligen.

Im Rahmen des 2. Runden Tisches der UN-Dekade am 14.11.2005 im Thüringer Landtag in Erfurt wurden u.a. zwei Projekte ausgezeichnet, an denen das Wuppertal Institut beteiligt ist:

- Die Bildungsinitiative des Wuppertal Instituts "KURS 21: Schulen unternehmen Zukunft im Bergischen Städtedreieck". Zur Zeit sind etwa 14 Lernpartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen aktiv. Das Netzwerk hat sich seit 2005 eigenständig unter dem Dach der Stiftung Zukunftsfähiges Wirtschaften institutionalisiert. Zur Unterstützung dieses Dialogs wurden vom Wuppertal Institut Lernmodule entwickelt, die darauf zielen wichtige Zukunftskompetenzen bei Jugendlichen frühzeitig zu fördern (siehe C. Liedtke, M.J. Welfens (Hrsg.), KURS 21- Lernmodule für Lernpartnerschaften Schule-Wirtschaft, Oekom-Verlag, München 2005).

- Der "Fachberater für nachhaltiges Wirtschaften" (FANWI) wurde vom Landesinstitut für Schule und den Berufskollegs an der Lindenstraße, Köln und Wuppertal-Elberfeld, im Rahmen des Kompetenznetzwerks kompakt entwickelt und umgesetzt. Das Wuppertal Institut hat das Kompetenznetzwerk kompakt koordiniert und die Entwicklung von FANWI wissenschaftlich begleitet.

Das Wuppertal Institut trägt mit seiner Forschungskompetenz im Nachhaltigkeitsbereich und praktischen Erfahrungen in der Umsetzung von Ansätzen für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft aktiv zu einer erfolgreichen Umsetzung der Dekade bei. Am Institut werden seit etwa zehn Jahren Projekte im Kontext einer Bildung für Nachhaltigkeit initiiert und bearbeitet. Die entwickelten Konzepte, Instrumente, Lern- und Qualifizierungsmodule beziehen sich sowohl auf den schulischen als auch den beruflichen Bereich der Bildung für Nachhaltigkeit.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde das Projekt "Interdisziplinäres Fernstudium Umweltwissenschaften" (infernum) von FernUniversität Hagen und Fraunhofer-Institut UMSICHT, Oberhausen, bei dem das Wuppertal Institut in diesem Jahr Kooperationspartner wurde.

Kontakt:
Dr. Christa Liedtke

Tel.: 0202/2492-130
Fax: 0202/2492-138
Email: christa.liedtke@wupperinst.org

Dr. Jola Welfens
Tel.: 0202/2492-163
Fax: 0202/2492-138
Email: jola.welfens@wupperinst.org
Weitere Informationen: http://www.dekade.org (Informationen zur UN-Dekade) http://www.kurs-21.de (zum Projekt Kurs 21) http://www.fanwi-online.de (zum Projekt FANWI)
uniprotokolle > Nachrichten > Ein Beitrag zur Allianz "Nachhaltig lernen" - Deutsche UN-Dekade-Auszeichnung für KURS 21 - ein Projekt des Wu
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/109174/">Ein Beitrag zur Allianz "Nachhaltig lernen" - Deutsche UN-Dekade-Auszeichnung für KURS 21 - ein Projekt des Wu </a>