Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

Greifer für Altglascontainer als beste Neuentwicklung

24.11.2005 - (idw) Fachhochschule Brandenburg

Innovationspreise 2005 an der FH Brandenburg verliehen Ein "Multigreifer" für Altglassammelbehälter, ein neuartiges Computer-Sicherheitssystem und ein Verfahren zur Synchronisierung von Computerdaten sind die preiswürdigen Beiträge zum Innovationspreis 2005, der heute im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Rittersaal der Fachhochschule Brandenburg vergeben wurde. Im Einzelnen gab es Auszeichnungen für folgende Projekte:

1. Preis (2.500 ¤): Harald Schult
Projekt: Lastaufnahmeeinrichtung (Multigreifer) zur Entleerung von Altglassammelbehältern
Unternehmen: MEBRA mbH in Zusammenarbeit mit SIMPEX HYDRAULIK GmbH
Beschreibung: Konstruktion einer Vorrichtung zum Anheben von unterschiedlichen Altglassammelbehältern. Der entwickelte Prototyp des "Multigreifers" orientiert sich an den unterschiedlichen Containertypen "Iglu" und "Schäfer". Die innovative Idee ist, den horizontal angeordneten Hydraulikzylinder zum Antrieb beider Teilsysteme auf der Grundlage des "Flaschenzugprinzips" zu nutzen. Der "Multigreifer" befindet sich in der zweiten Testphase und verspricht gute Vermarktungschancen.

2. Preis (1.500 ¤): Lucas Will, Sebastian Roschke
Projekt: IDAPS (= Intrusion Detection And Prevention System; System zur Entdeckung und Verhinderung von Eindringungsfällen)
Unternehmen: Respontec
Beschreibung: Eine Neuentwicklung auf dem Gebiet der Sicherheit in der Informationstechnologie (IT). Mit der Entwicklung eines hardware- und softwarebasierten Produktes (so genannte Middleware) ist es gelungen, eine Abwehr gegen ein breites Spektrum von möglichen Angriffen von innen (Missbrauch) und außen zu realisieren. So genannte elektronische Wachhunde überwachen den internen und externen Datenverkehr und schützen vor Attacken. Das Produkt "IDAPS" wurde als Patent angemeldet, was seine herausragende Innovationshöhe unterstreicht und ist die Basis für eine Existenzgründung mit guten Markchancen. Das Projekt wird unterstützt durch den Europäischen Sozialfonds und das Programm "Exist Seed".

3. Preis (1.000 ¤): Matthias Kandeler
Projekt: Serverlose Synchronisierung datenbankbasierter IT-Anwendungen
Unternehmen: SYNCING. NET
Beschreibung: Unternehmensgründung auf der Grundlage eines Verfahrens zur weltweiten Synchronisierung von Anwendungen auf Datenbankbasis ohne Verwendung eines Servers. Entwicklung eines Prototyps SYNCING.NET für Microsoft Outlook. Grundlage sind handelsübliche Filesharing-Tools*, die den verschlüsselten Datentransport zwischen den Rechnern über Netze realisieren. Vorteile des Produkts: Vollautomatische Übertragung aller geänderten, neuen Daten; Unabhängigkeit von der Anbindung ans Internet; mit Konfliktauflösung. Erwartet werden gute Marktchancen für kleine und mittlere Unternehmen. Das Verfahren ist zum Europäischen Patent angemeldet.

* Diese Programme ermöglichen, dass gleichzeitig mehrere Personen an einem Dokument arbeiten können.
Weitere Informationen: http://www.fh-brandenburg.de/fileadmin/fhb/presse/fotos/flyer_innovationspreis.pdf - Wettbewerbsausschreibung zum Innovationspreis 2005
uniprotokolle > Nachrichten > Greifer für Altglascontainer als beste Neuentwicklung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/109680/">Greifer für Altglascontainer als beste Neuentwicklung </a>