Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 29. August 2014 

Stammzellforschung am neuen Standort

28.11.2005 - (idw) BioCon Valley Initiative

- IRMED e.V. nimmt Arbeit im Biomedizinischen Forschungszentrum auf

Am 1. Dezember 2005 nimmt das Institut für Regenerative Medizin (IRMED) seine Arbeit im Biomedizinischen Forschungszentrum auf. Das Institut bezieht im Neubau in unmittelbarer Nähe zum innerstädtischen Campus des Universitätsklinikums Rostock Labor- und Arbeitsräume. Die Forschungsarbeit an der Reparatur des Herzens durch den Einsatz von Stammzellen sowie an neuen Entwicklungen auf dem Gebiet der Biotechnologie wird für die fünf Mitarbeiter des Instituts unter deutlich verbesserten Bedingungen ablaufen können. Das Biomedizinische Forschungszentrum versammelt in einem Gebäude universitäre Einrichtungen und auf kommunalen Flächen auch Wirtschaftsunternehmen, die im biomedizinischen Bereich arbeiten. "In den neuen Räumen und hochmodernen Laboren wird die Arbeit an unseren Projekten unter viel besseren Bedingungen vonstatten gehen als bisher", sagt Professor Dr. Gustav Steinhoff, Direktor der Klinik und Poliklinik für Herzchirurgie am Universitätsklinikum Rostock und Leiter des Instituts für Regenerative Medizin (IRMED). Soeben wurde der Mietvertrag unterzeichnet, am 1. Dezember 2005 werden die elf Mitarbeiter des IRMED in den neuen Räumen im neuen Biomedizinischen Forschungszentrum ihre Arbeit aufnehmen. Unter der Leitung von Professor Dr. Steinhoff forschen die unter anderem aus China, Russland, Indien, Frankreich und Deutschland stammenden Wissenschaftler an Entwicklungen im Bereich der Biotechnologie und der Regenerative Medizin. Ziele sind unter anderem neue Konzepte für den Ersatz von Herzklappen aus neuartigen Biomaterialien oder der Stammzelltherapie am Herzen nach einem Infarkt.

IRMED kooperiert bereits mit großen Biotechnologie-Firmen. Die Nutzung von Synergien ist auch das Prinzip des neuen Biomedizinischen Forschungszentrums in der Schillingallee. Es besteht aus einem universitären und einem kommunalen Teil und vereint Forschungsgruppen und firmen, die sich auf dem Gebiet der Regenerativen Medizin bewegen. Die Eröffnung des Forschungszentrums findet am 6. Dezember 2005 statt.

Professor Gustav Steinhoff
Institut für Regenerative Medizin und Stammzelltherapie e. V.
Schillingallee 35
18057 Rostock
tel: +49(0)381-494-6104
mailto:irmed@irmed.de
Weitere Informationen: http://irmed.de/
uniprotokolle > Nachrichten > Stammzellforschung am neuen Standort
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/109818/">Stammzellforschung am neuen Standort </a>