Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Antisemitismus und radikaler Islamismus

29.11.2005 - (idw) Technische Universität Berlin

ACHTUNG! PROGRAMMAKTUALISIERUNG!
Konferenz des Zentrums für Antisemitismusforschung der TU Berlin / Erinnerung In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass der Antisemitismus zu einem ernst zu nehmenden Problem in den Zuwanderergesellschaften Europas geworden ist. Vor allem muslimische Jugendliche projizieren ihren Hass auf Israel auf die in den europäischen Ländern lebenden Juden. Antisemitische Stereotype und Propaganda aus den arabischen Ländern finden via Satellitenfernsehen und über radikale Islamisten Eingang in die Gedankenwelt der Migranten.

Das Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin widmet sich nun diesem Thema und veranstaltet am 1. und 2. Dezember 2005 eine internationale wissenschaftliche Konferenz mit dem Titel "Antisemitismus und radikaler Islamismus". Wir möchten Sie herzlich zu dieser Tagung einladen:

Beginn: am Donnerstag, dem 1. Dezember 2005, um 10.00 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, Raum H 3005, 10623 Berlin
Hinweis: Um Anmeldung wird gebeten!

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Expertinnen und Experten aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden und Schweden werden auf der Konferenz sowohl historische als auch aktuelle Hintergründe dieses Phänomens beleuchten. Das vollständige Programm finden Sie nachfolgend. Tagungssprachen sind Deutsch und Englisch.

Programm "Antisemitismus und radikaler Islamismus"

Donnerstag, 1. Dezember 2005

10.00 Uhr
Begrüßung

10.15 Uhr
Einführung, Wolfgang Benz (Berlin)


10.45 Uhr
Kontroversen der Forschung - Die Beziehungen zwischen Nationalsozialis-mus und arabischer Welt, Götz Nordbruch (Berlin)

11.30 Uhr
Islamischer oder islamisierter Antisemitismus? Michael Kiefer (Düsseldorf)

12.15 - 14.00 Uhr
Mittagspause

14.00 Uhr
"Die antisemitische Versuchung" - Ergebnisse einer soziologischen Untersu-chung, Michel Wieviorka (Paris)

14.45 Uhr
Zum Antisemitismus in den französischen Banlieue, Didier Lapeyronnie
(Bordeaux)

15.30 Uhr
The Unholy Alliance - Nazi Links with Arab Totalitarianism,
Michel Whine (London)

16.15 - 16.45 Uhr
Kaffeepause

16.45 Uhr
The Situation in the Netherlands, Hadassa Hirschfeld (Den Haag)

17.30 Uhr
Arab and Muslim Antisemitism in Sweden - an Ignored Problem,
Mikael Tossavainen (Lund)

Freitag, 2. Dezember 2005

9.00 Uhr
Der jihadistische Islamismus als Quelle des Antisemitismus,
Bassam Tibi (Göttingen)

10.00 Uhr
Elemente des arabischen Nationalismus im Jihad-Islamismus,
Jochen Müller (Berlin)

10.45 - 11.15 Uhr
Kaffeepause

11.15 Uhr
Politische Reaktionen - Aktivitäten der OSZE und der EU, Juliane Wetzel (Berlin), Programmänderung

12.00 Uhr
Antisemitische Tendenzen innerhalb islamistischer Gruppierungen - Die
Perspektive des Verfassungsschutzes), Herbert Müller (Stuttgart)

12.45 - 14.00 Uhr
Mittagspause

14.00 Uhr

Erfahrungen eines Journalisten mit islamistischem Antisemitismus,
Ahmed Senyurt (Köln)

14.45 Uhr
Pädagogische Arbeit gegen Antisemitismus bei muslimischen Jugendlichen, Günther Jikeli (Berlin)

16.00 Uhr
Abschlussdiskussion

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Dr. Juliane Wetzel, Zentrum für Antisemitismusforschung, TU Berlin, Tel.: 030/314-21397, Fax: 030/314-21136, E-Mail: wetz0154@mailbox.tu-berlin.de
Weitere Informationen: http://www.tu-berlin.de/presse/pi/2005/pi284.htm
uniprotokolle > Nachrichten > Antisemitismus und radikaler Islamismus
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/109907/">Antisemitismus und radikaler Islamismus </a>