Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 2. Oktober 2014 

Berufsbildung: Deutsche und französische Forscher im Dialog

12.12.2005 - (idw) Universität Bremen

Die Zukunft der beruflichen Bildung in Europa ist sehr strittig. Ein Verfechter des dualen Systems ist der Bremer Berufsbildungsexperte Professor Felix Rauner vom Institut Technik und Bildung (ITB) der Universität. Er steht der geplanten Angleichung der beruflichen Bildung in den Ländern der Europäischen Union sehr skeptisch gegenüber. Doch die politischen Weichen sind Richtung Europa gestellt und es führt kein Weg an verstärkter Kooperation vorbei. Ein Schwerpunkt der Bremer Berufsbildungsforscher gilt dabei der Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Deutschland. Das Institut Technik und Bildung und das Centre d' études et de recherches sur les qualifications (Céreq) Marseille sowie einige assoziierte Zentren stehen bereits seit zwei Jahren in einem intensiven Dialog. Das diesjährige Kooperationstreffen findet am 15. und 16. Dezember 2005 zwar in Frankfurt statt, wird aber vom ITB organisiert. Der Titel der Tagung lautet "Bildung 2010: Auswirkungen auf den deutsch-französischen Dialog in der Berufsbildungsforschung". Darüber hinaus stehen weitere Themen auf der Tagesordnung wie Übergang von Schule in der ersten Arbeitsmarkt oder Qualifikationsforschung für bestimmte Branchen und Arbeitsfelder sowie die Arbeitsprozessanalyse.

uniprotokolle > Nachrichten > Berufsbildung: Deutsche und französische Forscher im Dialog
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/110579/">Berufsbildung: Deutsche und französische Forscher im Dialog </a>