Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. November 2014 

Mangel im Überfluss" - das Schwerpunktthema des 43. Wissenschaftlichen Kongresses der DGE

25.01.2006 - (idw) Universität Hohenheim

Forscher präsentieren neue Ergebnisse der Ernährungswissenschaft in Stuttgart

Der 43. Wissenschaftliche Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) steht unter dem Motto "Mangel im Überfluss" und findet in diesem Jahr vom 9. bis 10. März 2006 an der Universität Hohenheim in Stuttgart statt. Im Mittelpunkt steht die Mangelernährung in unserer Gesellschaft: Wie weit sind einzelne Mangelerkrankungen verbreitet, in welchen Altersstrukturen, Risikogruppen und Lebenssituationen ist ein Nährstoffmangel besonders häufig zu beobachten, wie wird ein Mangel diagnostiziert und wie wird er behandelt? Die aus den USA, Irland und Deutschland stammenden Plenarreferenten berichten über die Fehlernährung von älteren Menschen als weltweites Problem, betrachten Mangelernährung unter prognostischen und ökonomischen Gesichtspunkten und schildern die Risiken bei Unterversorgung bzw. einem manifesten Mangel am Beispiel des Vitamins Folat. In 49 weiteren Vorträgen kommen Themen zu molekularen Grundlagen der Ernährung, der Ernährungsmedizin, dem Ernährungsverhalten und dem Assessment, sprich der Klinik und der Therapie von Nährstoffmangel, zur Sprache. Traditionell werden die Vorträge von Postersessions begleitet. 150 Wissenschaftler, darunter ein großer Teil an Nachwuchswissenschaftlern, haben hier die Möglichkeit, ihre Erkenntnisse aus dem weiten Feld der Ernährungswissenschaft den rund 600 Teilnehmern vorzustellen. Satellitensymposien, u. a. zur Nationalen Verzehrsstudie II, und eine Podiumsdiskussion erweitern das Angebot des Kongresses. Experten aus der klinischen Ernährung, der Geriatrie und der Ernährungswissenschaft treffen auf Vertreter von Berufsverbänden und diskutieren zum Schwerpunktthema "Mangel im Überfluss".

Der DGE-Kongress wird in Zusammenarbeit mit dem Institut für Biologische Chemie und Ernährungswissenschaft der Universität Hohenheim veranstaltet. Wissenschaftliche Leiter sind Prof. Dr. Hans K. Biesalski und Prof. Dr. Stephan Bischoff der Universität Hohenheim.

Kongressprogramm und Anmeldeformular sind auf der Homepage der DGE http://www.dge.de/wk43/ zu finden.

Programm und Anmeldeformular: www.dge.de/wk43

Kontaktadresse (nicht zur Veröffentlichung):
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Pressereferat, Isabelle Keller, Antje Gahl, Tel.: 0228 3776-630

Universität Hohenheim:
Prof. Dr. Hans K. Biesalski, Tel.:0711 459 4112, email: biesal@uni-hohenheim.de
Prof. Dr. Stephan Bischoff, Tel.:0711 459 4100, email: Bischoff.stephan@uni-hohenheim.de
Institut für Biologische Chemie und Ernährungswissenschaft
Weitere Informationen: http://www.dge.de/wk43/
uniprotokolle > Nachrichten > Mangel im Überfluss" - das Schwerpunktthema des 43. Wissenschaftlichen Kongresses der DGE
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/112159/">Mangel im Überfluss" - das Schwerpunktthema des 43. Wissenschaftlichen Kongresses der DGE </a>