Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Hochschulen in Wismar und Heide bilden gemeinsam Master der Industriellen Automatisierungstechnik aus

01.02.2006 - (idw) Hochschule Wismar, University of Technology, Business and Design

Am Dienstag, dem 10. Januar 2006, unterzeichneten die Rektoren der Fachhochschule Westküste in Heide, Prof. Dr. rer. pol. Hanno Kirsch, und der Hochschule Wismar, University of Technology, Business and Design, Prof. Dr. rer. nat. Norbert Grünwald, einen Kooperationsvertrag zur Einrichtung und Durchführung des gemeinsamen Masterstudiengangs Industrial Automation. Durch dieses in Deutschland einmalige Masterangebot werden sich die Studenten zu zukünftigen Führungskräften für Unternehmen qualifizieren, die Innovationen durch Automation wirtschaftlich und zügig in der Produktion umsetzen wollen. Basis für den gemeinsamen und von beiden Hochschulen zu gleichen Teilen getragenen Studiengang ist die hochschul- und damit zugleich länderübergreifende Bündelung wissenschaftlicher und technischer Ressourcen. Im Studiengang werden die Kompetenzen des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik der Hochschule Wismar und des Studiengangs Elektrotechnik und Informationstechnik an der Fachhochschule Westküste mit dem Ziel kombiniert, ein herausgehobenes Studienangebot im Bereich der industriellen Automatisierungstechnik zu unterbreiten.

Aufbauend auf einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss wird dieses Masterstudium die Studenten befähigen, wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse bei komplexen Problemstellungen sowohl in der Praxis als auch in der angewandten Forschung einzusetzen und teamorientiert zu arbeiten. Elektroingenieure sollen so zu hoch qualifizierten Automatisierungsingenieuren und Führungskräften ausgebildet werden. Die Absolventen des Masterstudiengangs werden in der Lage sein, entsprechende Aufgaben in Unternehmen des Automatisierungsanlagenbaus, der Prozess- und Fertigungsindustrie, bei technischen Dienstleistern und Systemintegratoren sowie in verwandten Bereichen wahrzunehmen, selbstverständlich auch in international agierenden in- und ausländischen Unternehmen.

Bereits vor fast zwei Jahren begannen die intensiven Vorbereitungen der Fachleute der beiden Hochschulen zur Etablierung dieses speziellen Studienangebotes. Aufbauend auf gegenseitigen Erfahrungen und orientiert an zukünftigen Erfordernissen der Wirtschaft wurde ein, sowohl in inhaltlicher als auch organisatorischer Hinsicht, innovatives Studienmodell entwickelt. Der gemeinsame Masterstudiengang Industrial Automation der Fachhochschule Westküste und der Hochschule Wismar hat eine Regelstudienzeit von drei Semestern und baut konsekutiv auf dem Bachelorstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik der Fachhochschule Westküste beziehungsweise auf dem Bachelorstudiengang Elektrotechnik der Hochschule Wismar auf. Der Studienverlauf des Masterstudiengangs Industrial Automation ist so konzipiert, dass die Studenten ihr Studium entweder zum Sommersemester an der Hochschule Wismar oder zum Wintersemester an der Fachhochschule Westküste beginnen können. Das zweite Semester werden sie an der jeweils anderen Hochschule absolvieren. Inhaltlich werden im Pflichtbereich u. a. Module, wie Robotics, Sensor Systems, Quality and Project Management Advanced Control, Motion Control und General Management angeboten, die durch Wahlmöglichkeiten in ausgewählten Spezialbereichen ergänzt werden.

Die Kooperation zwischen der Fachhochschule Westküste und der Hochschule Wismar in dem gemeinsamen Profilbereich der industriellen Automatisierungstechnik wird im Hinblick auf den Masterstudiengang Industrial Automation durch den unterzeichneten Kooperationsvertrag sowie durch die Satzung zur Einrichtung eines gemeinsamen Ausschusses "Industrial Automation" manifestiert. Der Studiengang wurde bereits im Mai 2005 durch die ASIIN akkreditiert und soll zum Wintersemester 2006/2007 starten.


Im Internet (www.hs-wismar.de Hochschule -> Presse) sind Bilder bereitgestellt.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an Prof. Dr. Manfred Krüger, Tel.: (03841) 753 239 bzw. E-Mail: m.krueger@et.hs-wismar.de.

uniprotokolle > Nachrichten > Hochschulen in Wismar und Heide bilden gemeinsam Master der Industriellen Automatisierungstechnik aus
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/112554/">Hochschulen in Wismar und Heide bilden gemeinsam Master der Industriellen Automatisierungstechnik aus </a>