Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Dezember 2014 

Förderprogramm der Europäischen Union: TU Ilmenau koordiniert Mechatronik-Ausbildung an serbischen Universitäten

07.02.2006 - (idw) Technische Universität Ilmenau

Die Europäische Union fördert im Rahmen einer Struktur- und Ergänzungsmaßnahme die Einführung der Mechatronik an den Universitäten in Serbien. Die Technische Universität Ilmenau und die Universität Budapest werden für dieses Projekt Lehrprogramme, Lehrmaterialien und Fachkräfte zur Verfügung stellen, um die vier serbischen Partneruniversitäten beim Aufbau des Studienangebotes nachhaltig zu unterstützen. Projektleiter und Koordinator auf deutsch/ungarischer Seite ist Prof.em.Günter Höhne, TU Ilmenau. Inhalt und Ziel des Projektes:

Maschinelle Bewegungssysteme stellen sich in zunehmendem Maße als synergetische Kombinationen von Mechanik, Elektronik und Informationsverarbeitungstechnik dar. Unter der Bezeichnung "Mechatronik" wurden neue Studiengänge oder Studienrichtungen an Technischen Universitäten und Hochschulen eingeführt. Die schnelle Entwicklung der Mechatronik und der industriellen Produktion verlangt eine entsprechende Ausbildung der Ingenieure für dieses Gebiet an den Universitäten der Welt, so auch in Serbien. Die Universitäten in Serbien haben sich auf die Einführung dementsprechender Fächer in allen Studiengängen vorbereitet. Im Einklang mit dem Bologna-Prozess ist dieses Gebiet besonders intensiv weiterzuentwickeln.

Ziel dieses Projektes ist die Abstimmung der existierenden Lehrprogramme sowie Aufbau und Ausbau einer Ausbildung auf dem Gebiet der Mechatronik als Studienfach an den Universitäten mit einer fachlichen Ausrichtung auf das wissenschaftliche Profil der Einrichtung:

Belgrad: Maschinenbau
Ni¨: Präzisionstechnik, Biomechatronik
Novi Sad: Robotertechnik, Landmaschinen
Kragujevac: Fahrzeugtechnik

Ein weiterer Effekt ist die Entwicklung der fakultätsübergreifenden Kooperation an den Universitäten auf den Gebieten Elektrotechnik, Elektronik, Regelungstechnik und Informatik.

Die Unterstützung der serbischen Universitäten umfasst das Ausarbeiten von Lehrprogrammen und Lehrmaterialien sowie Gastvorlesungen durch Fachkräfte der TU Ilmenau und der TU Budapest. Ein erheblicher Anteil der Fördersumme ist vorgesehen für die Verbesserung der Laborausstattungen der serbischen Partner zur Durchführung von Praktika an mechatronischen Systemen. Professoren der vier Universitäten informieren sich an den Universitäten in Ilmenau und Budapest über die Mechatronik-Studiengänge.
Fördersumme der Maßnahme: ca. 139.450,00 ¤; Laufzeit:15.10.2005 - 14.10.2006

Vom 7.2.06 - 12.2.2006 hält sich eine Delegation der vier serbischen Universitäten an der TU Ilmenau auf, um sich vor Ort über die entsprechenden Angebote der Ilmenauer Universität umfassend zu informieren:

- Prof. Dr. Gradimir Milovanovic, Rektor, Uni Nis
- Prof. Dr. Zoran Boricic, Dekan der Fakultät für Maschinenbau, Uni Nis
- Prof. Dr. Tomislav Petrovic, Projektkoordinator, Uni Nis
- Prof. Dr. Aleksandar Veg, Uni Belgrad
- Prof. Dr. Branislav Borovac, Uni Novi Sad
- Prof. Dr. Radovan Slavkovic, Dekan der Fakultät für Maschinenbau, Uni Kragujevac

Kontakt/Information:

TU Ilmenau, Fakultät für Maschinenbau
Dekan, Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Kurtz
Tel. 03677 69-2499
e-mail: dekan-mb@tu-ilmenau.de

uniprotokolle > Nachrichten > Förderprogramm der Europäischen Union: TU Ilmenau koordiniert Mechatronik-Ausbildung an serbischen Universitäten
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/112820/">Förderprogramm der Europäischen Union: TU Ilmenau koordiniert Mechatronik-Ausbildung an serbischen Universitäten </a>