Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 31. März 2020 

Globale Stärken am Standort nutzen - Kooperation mit Experten-Netzwerk EUdirekt

16.02.2006 - (idw) Cologne Business School

Die Cologne Business School (CBS) und das Experten-Netzwerk für internationale Zusammenarbeit in Europa EUdirekt gehen eine Kooperation zur gemeinsamen Ansprache von Unternehmern und Führungskräften ein. "Die enge Kommunikation zwischen Unternehmen und akademischer Ausbildungsstätte ist wichtiger Bestandteil unserer Arbeit", so Christine Berke vom Career Service des CBS Supporters Club. "Wir sprechen dieselbe Zielgruppe an. Die CBS bildet den Management-Nachwuchs für die Unternehmen in Europa aus, die wir bei der Realisierung grenzüberschreitender Projekte unterstützten", erläutert Michael Kutz, Vorstandsvorsitzender EUdirekt. Mit gemeinsamen Veranstaltungen wollen EUdirekt und die CBS die Verantwortlichen in den Unternehmen erreichen. Den Einstieg in die Kooperation macht die CBS mit der Präsentation ihres Bachelor-Studienganges International Business/European Management auf dem EUdirekt | EUROPA Tag am 21. Februar 2006 in Hamburg. Geplant sind weitere Veranstaltungen vorwiegend am Standort Köln, darunter quartalsweise stattfindende Netzwerkabende. Der Cologne Business Supporters Club, das Unterstützergremium der Institution, ist zudem bereits aktives Mitglied bei EUdirekt.

EUdirekt wurde 2004 in Hamburg gegründet und hat sich Ende Januar 2006 offiziell als Verein etabliert. Der internationale Expertenpool des Netzwerks wird kontinuierlich ausgebaut und bietet den Mitgliedern bereits heute einen reichen Fundus an Know-how zu verschiedenen Fachthemen. Contact Partner des Netzwerks stehen in Köln, Stuttgart, Moskau, Brüssel, St. Petersburg und Helsinki zur Verfügung. EUdirekt bietet unter anderem Info- und Kontaktveranstaltungen zu Wirtschaftsregionen und aktuellen Themen in Europa.

Die Cologne Business School (CBS) bietet das staatlich anerkannte englischsprachige Bachelor-Programm "International Business" wahlweise in European Management, Asian Pacific Management, Media Management oder Tourism Management. Auf Wunsch können die Studenten Sprachdiplome ausländischer Handelskammern erwerben, ein Semester im Ausland verbringen und/oder den "Additional Degree" einer ausländischen Hochschule erlangen. Die CBS trägt das Gütesiegel der trinationalen Akkreditierungsagentur FIBAA mit exzellenten Bewertungen in den Bereichen Wirtschaftsnähe und Praxisbezug.
Weitere Informationen: http://www.EUdirekt-online.de http://www.cbs-edu.de
uniprotokolle > Nachrichten > Globale Stärken am Standort nutzen - Kooperation mit Experten-Netzwerk EUdirekt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/113334/">Globale Stärken am Standort nutzen - Kooperation mit Experten-Netzwerk EUdirekt </a>