Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 2. April 2020 

Keine Zukunft für den Feinstaub: Kompaktkurs in der RUB

16.02.2006 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Bochum, 16.02.2006
Nr. 58

Keine Zukunft für den Feinstaub
Kompaktkurs: Chemische Probleme im Umweltschutz
Die RUB informiert über neue EU-Richtlinien zur Luftqualität

Was kann wichtiger sein, als die Luft, die wir atmen? Um die Reinheit und die Qualität unserer Atemluft zu gewährleisten, wurden bereits im letzten Jahr unter anderem Feinstaub(PM 10)-Grenzwerte festgesetzt. Die Einhaltung dieser Grenzwerte bereitet allerdings immer noch Schwierigkeiten. Im Zuge der EU-Initiative Clean Air For Europe (CAFE) werden Industrie und Kommunensollen nun weitere Maßnahmen ergreifen müssen. Um darüber zu informieren, veranstaltet die Fakultät für Chemie der Ruhr-Universität Bochum in Zusammenarbeit mit dem Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen ihren jährlichen Kompaktkurs über "Chemische Probleme auf dem Gebiet des Umweltschutzes" dieses Jahr zu dem Schwerpunktthema "CAFE - Europäische Luftreinhaltung im Wandel". Der Kurs findet am 20. und 21.02.2006 jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr im Hörsaal HNC 30 der RUB statt.

Einblick in die aktuelle Arbeit der EU

Referenten aus Behörden des Landes und der Kommunen und aus der Industrie informieren und diskutieren während des zweitägigen Kurses über Gegenwart und Zukunft der Richtlinien zur Luftqualität und bieten die Möglichkeit, Einblick in die aktuelle Arbeit der Europäischen Union zu erhalten. Die Teilnehmer können verfolgen, wie neue Richtlinien entstehen und wie geeignet aktuelle Maßnahmen und Aktionspläne sind, um die Qualität der Luft zu verbessern. Nicht nur die bereits in Angriff genommene Feinstaubproblematik und die seit 1962 erzielten Erfolge werden dabei behandelt, sondern auch die für 2010 geplante Einführung von Grenzwerten für den Stickstoffdioxid-Gehalt der Luft. Die Kommunen stehen vor zusätzlichen Herausforderungen, um hier in Zukunft eine Grenzwertüberschreitung zu verhindern.

Vorkenntnisse nicht erforderlich

Dieser kostenlose Kompaktkurs richtet sich an Mitarbeiter von Behörden und Firmen, aber auch an Studierende und interessierte Laien. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, um Anmeldung wird allerdings gebeten. Interessierte können eine Zusammenstellung der Vorträge zum Selbstkostenpreis erwerben.

Weitere Informationen

Dr. Gerhard Schwaab, Physikalische Chemie II, Ruhr-Universität Bochum, Tel. 0234/32-24256, E-Mail: gerhard.schwaab@rub.de, Internet: http://www.ruhr-uni-bochum.de/pc2/kompaktkurs.html

uniprotokolle > Nachrichten > Keine Zukunft für den Feinstaub: Kompaktkurs in der RUB
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/113335/">Keine Zukunft für den Feinstaub: Kompaktkurs in der RUB </a>