Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. September 2014 

Nadia Yassine, Vertreterin der mitgliederstärksten, islamistischen Organisation aus Marokko am ZMO in Berlin (21.-26.2.2

16.02.2006 - (idw) Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin e.V. (GWZ)

Vom 21.2. bis 26.2. ist Nadia Yassine Gast am Zentrum Moderner Orient in Berlin.
Am 21.2. hält sie abends einen öffentlichen Vortrag über ihre Organisation 'al-Adl wal ihsan (Gerechtigkeit und Wohlfahrt/Spiritualität).

ORT: GWZ-ZMO, Jägerstrasse 10/11 (EG), 10117 Berlin
Um Anmeldung wird gebeten unter zmo@rz.hu-berlin.de

Am 22.2. führt das ZMO um 16 Uhr ein Hintergrundgespräch mit Nadia Yassine nur für Journalisten und Experten durch.
ORT: GWZ-ZMO, Jägerstrasse 10/11 (EG), 10117 Berlin
Um Anmeldung wird gebeten unter sonja.hegasy@rz.hu-berlin.de
Interviewanfragen bitte auch an sonja.hegasy@rz.hu-berlin.de (oder 0179 - 233 7265) EINLADUNG

Le mouvement al-Adl wa-l-ihsan : théorie et pratique

von Nadia Yassine, al-Adl wa-l-ihsan (Gerechtigkeit und Spiritualität)

Moderation: Prof. Dr. Gudrun Krämer, FU Berlin

Veranstaltungsort:
GWZ-ZMO
Dienstag, 21. Februar 2006 19.30
Jägerstrasse 10/11 (EG), 10117 Berlin

Fordern islamistische Gruppierungen die Demokratisierung der arabischen Welt nur, um diese nach einem etwaigen Wahlsieg gleich wieder rückgängig zu machen? So lautet eine der gängigen Fragen an Vertreter des politischen Islams. Ebenso häufig hört man, dass islamistische Gruppen keine tragfähigen Gesellschaftsentwürfe zu bieten hätten, sondern nur von der Kritik bestehender Modelle leben. Nadia Yassine ist die Leiterin der Frauensektion der mitgliederstärksten islamistischen Bewegung Marokkos Gerechtigkeit und Spiritualität. Sie vertritt eine sogenannte moderat-islamistische Richtung innerhalb der Bewegungen des politischen Islams: Ihre Organisation hat in ihrer Geschichte immer zum gewaltfreien Umbruch in Marokko aufgerufen.
Die 1958 geborene Politik- und Kulturwissen-schaftlerin stellt al-Adl wa-l-ihsan in erster Linie als mystische Bruderschaft dar, deren Aktivitäten zu 80% spiritueller Natur seien und nur zu 20 % politisch-sozialen Charakter haben. Als Tochter des Gründers Abdessalam Yassine nimmt sie eine herausragende Stellung ein. Bei ihrem ersten Besuch in Deutschland wird sie die Entstehungsgeschichte und den Gesellschaftsentwurf von al-Adl wa-l-ihsan vorstellen und anschließend Fragen beantworten.
Derzeit betreiben die USA offensichtlich eine Annäherung an die von Abdessalam Yassine geführte Bewegung. Im Sommer 2005 wurde Nadia Yassine, wegen "Angriffs auf die Monarchie" vor Gericht gestellt. Sie hatte öffentlich gefordert, Marokko solle eine Republik werden. Der Prozess wurde überraschenderweise auf unbestimmte Zeit verschoben. Marokkanische Medien berichteten, dass sich der amerikanische Botschafter in Rabat für sie eingesetzt habe.

Ein aktuelles Porträt von Nadia Yassine findet sich in dem Sammelband: Der Islam am Wendepunkt. Liberale und konservative Reformer einer Weltreligion von Katajun Amirpur und Ludwig Ammann (Herder spektrum 2006, 220 S., 9.90 Euro)

Die Veranstaltung findet in französischer Sprache statt.
Weitere Informationen: http://www.zmo.de Zentrum Moderner Orient, Berlin http://www.nadiayassine.net/en/index.php?article=en_art_portrait Homepage Nadia Yassine http://www.zmo.de/pressekit/material/Presseinfo_herder_Amirpur_sammelband.pdf Der Islam am Wendepunkt (Neuerscheinung) http://www.zmo.de/publikationen/MA_Coenen.pdf Über 'Gerechtigkeit und Wohlfahrt'

uniprotokolle > Nachrichten > Nadia Yassine, Vertreterin der mitgliederstärksten, islamistischen Organisation aus Marokko am ZMO in Berlin (21.-26.2.2
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/113345/">Nadia Yassine, Vertreterin der mitgliederstärksten, islamistischen Organisation aus Marokko am ZMO in Berlin (21.-26.2.2 </a>