Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Januar 2020 

Von Seuchenmodellierung, gestörten Hormonsystemen und organic computing

16.02.2006 - (idw) Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt (Main)

In der Woche vom 13. bis 17. März 2006 finden an der Universität Frankfurt vier Tagungen statt. Die Abschlusstagung des EU-Projekts COMPRENDO über Endokrine Disruptoren, die Frühjahrstagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (Atome, Moleküle, Plasmen), die Frankfurter Stochastik-Tage und eine internationale Tagung über Computer-Architektur. Vorab die wichtigsten Highlights. COMPRENDO
Die Abschlusstagung des EU-Projekts COMPRENDO beschäftigt sich mit Umweltgiften, die im Verdacht stehen, das Hormonsystem von Mensch und Tier zu stören. Diese so genannten endokrinen Disruptoren verweiblichen die männlichen und vermännlichen die weiblichen Tiere. Sie vermindern die Fruchtbarkeit und stehen sogar im Verdacht, Hoden-, Prostata- und Brustkrebs zu verursachen. Seit Oktober 2002 fördert die Europäische Union mit insgesamt 20 Millionen Euro vier europäische Verbundprojekte, die diese Zusammenhänge untersuchen. COMPRENDO, eines der Teilprojekte unter der Lei-tung von Dr. Ulrike Schulte-Oehlmann vom Frankfurter Fach-bereich Biowissenschaften , stellt seine Ergebnisse am 17. März vor. Zu den Vorträgen in englischer Sprache sind interessierte Laien ausdrücklich eingeladen.

Kontakt: Dr. Ulrike Schulte-Oehlmann, Department of Ecology & Evolu-tion - Ecotoxicology, Siesmayerstrasse 70, tel.:069-798-24850;
E-mail: schulte-oehlmann@zoology.uni-frankfurt.de

Frankfurter Stochastik-Tage 2006
Diese internationale, in englischer Sprache abgehaltene Tagung gibt einen breit gefächerten Überblick über die heutigen Theorien und Anwendungen der Stochastik . Es geht um praktische Anwendungen wie "Statistik in Biowissenschaften und Medizin", "Finanz- und Versicherungsmathematik, Risikomo-dellierung", "Stochastische Geometrie, räumliche Statistik, Bildanalyse" sowie theoretische Bereiche wie die "Stochastische Analysis". Highlight ist der Vortrag des wohl bekanntesten heutigen Statistikers, Sir David Cox (Oxford) über die statistische Modellierung der epidemischen Verbreitung von Rinder-tuberkulose in England.

Kontakt: Prof. Götz Kersting, Institut für Stochastik und Mathem. Informatik, Tel.: 069-798 22644 / 22524, Fax.: 069-798 28841, E-Mail: kersting@math.uni-frankfurt.de

Tagung über Computer-Architektur (ARCS ´06)
Thema der internationalen Tagung ist der Umbruch von klassischen Rechnerarchitekturen zu autonomen, selbstorganisierenden Systemen, die unter dem Begriff "Organic Computing" zusammengefasst werden. Die Informatik steht vor der Herausforderung, eine neue Funktionsvielfalt sie ermöglichen, indem sie eine wachsende Zahl intelligenter Systeme vernetzt. Zum anderen geht es darum, die gesellschaftlichen Auswirkungen auszuloten, die sich daraus ergeben. Im Tagungsprogramm spiegelt sich das Spannungsfeld, in dem sich die Rech-nerarchitektur heute befindet, deutlich wider. Highlight ist der öffentliche Vortrag von Prof. Hartmut Schmeck (Universität Karlsruhe) zum Thema "Organic Computing - Visionen und Herausforderungen für die Informatik".

Kontakt: Prof. Dr. Klaus Waldschmidt, Technische Informatik,
Tel: 069-798-28248, Fax: 069-798-22351,
E-Mail: arcs06@ti.informatik.uni-frankfurt.de

Deutsche Physikalische Gesellschaft
Um Atome, Moleküle und Quanten dreht sich die Tagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Auf dem Programm stehen Quantencomputer, molekulare Schaltkreise und bioanalytische Messverfahren. Zu den Gästen aus dem Ausland zählt der Innsbrucker Rudi Grimm, der von seinen Experimenten am Rande der Absoluten Nullpunkts (minus 273,15 Grad Celsius) berichten wird. Grimm ist Experte für "Quantengase". Von diesen "kältesten Objekten des Universums" versprechen sich Wissenschaftler neue Erkenntnisse über Suprafluidität und Supraleitung. Dabei geht es um Flüssigkeiten, die völlig reibungslos fließen, bzw. um Materialien, die elektrischen Strom verlustfrei transportieren.

In einem öffentlichen Abendvortrag spricht Prof. Immanuel Bloch (Mainz) zum Thema "Quantenoptik: 100 Jahre nach Einstein".

Weitere Highlights der Tagung sind ein wissenschaftshistorisches Symposion zu der Nobelpreisträgerin Maria Goeppert Meyer, die in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre, zu dem Frankfurter Physiker Hans Bethe und seiner Rolle im amerikanischen Atombombenprojekt und zu dem Frankfurter Kernphysiker und Kosmologen Wolfgang Gentner.


Kontakt: Prof. Horst Schmidt-Böcking; Institut für Kernphysik,
tel.: 069/798-47002.
E-Mail: schmidtb@atom.uni-frankfurt.de
Weitere Informationen: http://www.comprendo-project.org http://stoch2006.math.uni-frankfurt.de http://arcs06.cs.uni-frankfurt.de http://frankfurt06.dpg-tagungen.de
uniprotokolle > Nachrichten > Von Seuchenmodellierung, gestörten Hormonsystemen und organic computing
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/113358/">Von Seuchenmodellierung, gestörten Hormonsystemen und organic computing </a>