Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. Juni 2019 

Umsteigen und Berufsschullehrer werden: per Fernstudium Wirtschaftspädagogik

16.02.2006 - (idw) AKAD. Die Privat-Hochschulen

Der Lehrermangel an den berufsbildenden Schulen macht den Schuldienst auch für Menschen interessant, die zunächst einen anderen Berufsweg eingeschlagen haben. An der staatlich anerkannten Wissenschaftlichen Hochschule Lahr (WHL) kann man dafür die Voraussetzungen schaffen - mit einem Aufbaustudium neben dem Beruf. Im Unterschied zu vergleichbaren Angeboten vor allem an staatlichen Hochschulen müssen die Studierenden an der privaten Fernhochschule ihren bisherigen Job für das Studium nicht aufgeben und auch ihren Wohnort nicht wechseln. An der WHL lernt man in einer flexiblen Mischung aus Fernstudium, Präsenzseminaren und Online-Studium.

Seit 1999 bietet die WHL den Aufbaustudiengang Wirtschaftspädagogik für Akademiker an. Ingesamt rund 16 000 Euro Studiengebühren kostet das Studium an der privaten Weiterbildungshochschule. Nach zwei Jahren winkt der staatlich anerkannte Uni-Abschluss als Diplom-Wirtschaftspädagoge. Mit dem Abschluss kann man in den meisten Bundesländern in den Vorbereitungsdienst (Referendariat) an berufsbildenden Schulen einsteigen. Ausnahmen sind Bayern, Hessen und Schleswig-Holstein.

Detaillierte Informationen gibt es unter Telefon 0 78 21 / 92 38-50.
Weitere Informationen: http://www.whl.akad.de/diplom-wirtschaftspaedagoge - detaillierte Infos zum Studiengang http://www.karriere-mit-zukunft.de - allgemeine Infos zu Berufsbild und Chancen für Berufsschullehrer
uniprotokolle > Nachrichten > Umsteigen und Berufsschullehrer werden: per Fernstudium Wirtschaftspädagogik
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/113390/">Umsteigen und Berufsschullehrer werden: per Fernstudium Wirtschaftspädagogik </a>