Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. September 2014 

PROFINET-Laborinbetriebnahme

21.02.2006 - (idw) Hochschule Wismar, University of Technology, Business and Design

Gleich zu Beginn des neuen Sommersemesters, am Dienstag, dem 7. März 2006, um 14:00 Uhr wird das Profinet-Labor im Bereich Automatisierungstechnik des Fachbereiches Elektrotechnik und Informatik der Hochschule Wismar, Haus 17, Raum 224, in Betrieb genommen. Aus Anlass dieses zukunftsweisenden Ereignisses findet im Anschluss sowie am darauf folgendem Mittwoch, dem 8. März 2006, ein Workshop zum Thema "WEB-Technologien und Profinet, durchgängige Kommunikationen in der Automatisierungstechnik" statt. Die Veranstaltung ist für Interessenten kostenfrei. Um eine telefonische Anmeldung unter (03841) 753 284 bis zum 3. März 2006 wird gebeten. Sie als Vertreter der Medien sind ebenfalls herzlich eingeladen. Die Anwendung von Profinet ermöglicht die Vernetzung von Automatisierungskomponenten und Stationen vom Leitrechner bis zum kleinsten Sensor. Unter Nutzung der Computernetzungstechnologie Ethernet ist ein effektiver und schneller Datenaustausch möglich. Im angestrebten Endausbau werden Echtzeitsysteme mit Abtastzeiten von 1ms realisiert werden können. So können zum Beispiel 100 Antriebe vernetzt und innerhalb einer Zykluszeit von 1ms die zur Steuerung erforderlichen Datensätze ausgetauscht werden. Die erste Stufe des Laboraufbaus wurde hinsichtlich der Ausstattung und Finanzierung durch ein gemeinsames Vorgehen der Hochschule Wismar mit dem Förderkreis der Hochschule Wismar und insbesondere der Siemens AG (Nürnberg und Rostock) ermöglicht.

Der Workshop bietet die Möglichkeit, Profinet kennen zu lernen. Jörg Zucknik, Techniker an der Hochschule Wismar, stellt hierzu die Systemkomponenten vor. Besonders interessant wird die Fernprogrammierung und Ferninbetriebnahme von Automatisierungslösungen im Online-Automatisierungslabor der schweizer Hochschule für Technik und Informatik in Biel (HFTbiel) gegen 11:00 Uhr am Mittwoch werden. Im Rahmen des von Prof. Dr. Winfried Schauer gegründeten Netzwerkes DILARC (Distance Learning and Remote Control) werden vom Standort Wismar aus komplexe Automatisierungsstationen in Biel gesteuert. Die Dozenten Thomas Zürcher und S. Brandenberger der HFTbiel sowie Geschäftsleiter Günter Glaus der Glaus und Kappeler AG, Brügg stellen dabei ihre Lösungen vor und betreuen die aktive Arbeit der Teilnehmer.

Im Rahmen des weiteren Ausbaus der Zusammenarbeit mit der Schweiz stellen Frau Ariane Bernasconi, Gemeinderätin der Stadt Biel, den Wirtschaftsstandort Biel und Karl Bürki, Direktor CTS-Congrès, Tourisme et Sport SA Bienne, ebenfalls Schweiz, die Kongressstadt Biel vor. Ein wichtiges Ziel ist die Ausrichtung der renommierten Tagung zur Forschung und Ausbildung auf dem Gebiet der MEchatronik "Research and Education in Mechatronics -REM". Die von Daniel Sigron, Direktor der HFTbiel vorgesehene Kandidatur Biels zur Ausrichtung der dieser internationalen Tagung wird von der Hochschule Wismar unterstützt und vom UICEE European Headquaters mit Sitz in Wismar gefördert.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an Prof. Winfried Schauer, Tel.: (03841) 753 260 bzw. E-Mail: w.schauer@et.hs-wismar.de.

uniprotokolle > Nachrichten > PROFINET-Laborinbetriebnahme
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/113539/">PROFINET-Laborinbetriebnahme </a>