Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Neuer Elitestudiengang "Historische Kunst- und Bilddiskurse" unter Führung der Katholischen Universität Eichst

22.02.2006 - (idw) Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Im Rahmen des Elitenetzwerks Bayern wird unter Federführung der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) voraussichtlich zum kommenden Wintersemester ein neuer Elitestudiengang zum Thema "Historische Kunst- und Bilddiskurse" starten. Die Leitung des Studiengangs übernimmt Prof. Dr. Michael F. Zimmermann, Lehrstuhl für Kunstgeschichte an der KU. Wissenschaftsminister Thomas Goppel stellte gestern die Entscheidungen zur dritten Ausschreibungsrunde für das Elitenetzwerk vor. Die Empfehlungen dazu erarbeitete eine Expertenkommission unter Leitung des Präsidenten der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Ernst-Ludwig Winnacker. Von 30 eingereichten Anträgen erhielten fünf Konzepte den Zuschlag, darunter das der KU. "Damit zeigt sich, dass auch an kleinen Universitäten Exzellenz und Elite möglich sind. Es zeugt von Vielfalt, dass die kleinste Hochschule Bayerns im Elitenetzwerk integriert ist", sagt KU-Präsident Prof. Dr. Ruprecht Wimmer. Bereits seit 2004 ist die KU im Elitenetzwerk am Doktorandenkolleg "Textualität in der Vormoderne" beteiligt. "Die KU wird ergänzend zu den Mitteln des Elitenetzwerks dem neuen Studiengang bezogen auf den Haushalt Priorität geben, weil Exzellenz gefördert werden muss", erklärte Kanzler Dr. Gottfried Freiherr von der Heydte.

An dem Elitestudiengang, in dem bis zu 30 Studierende einen Masterabschluss erwerben können, werden neben der KU die Universität Augsburg sowie die LMU München beteiligt sein. Hinzu kommt ein umfangreiches internationales Netzwerk für Kunstgeschichte, das unter anderem Universitäten und Institute in Italien, Frankreich, Kanada und der Schweiz umfasst. "Die Studierenden sollen zum einen Schlüsselqualifikationen zur Geschichte der Künste von der klassischen Archäologie bis zur jüngsten Kunst erhalten; zum anderen bezogen auf die Geschichte der Bildmedien bis hin zum gegenwärtigen Wirkungsgrad des Bildlichen auf Kultur und Gesellschaft", erklärt Professor Michael Zimmermann. Dabei soll jeder Kurs interdisziplinär angeboten werden, ein Team aus Dozenten verschiedener Fachrichtungen wird jeweils die Studierenden betreuen. "Neben der Qualifizierung auf wissenschaftlich hohem Niveau werden die Studierenden auch von den bestehenden internationalen Kontakten für ihre berufliche Perspektive profitieren", sagt Zimmermann. Darauf sollen aber auch Studierende eines regulären Bachelor-Studiengangs bauen können, den Zimmermann derzeit an der KU konzipiert.

Weitere Informationen und Kontakt unter http://www.elitenetzwerk-bayern.de/inhalt/esg_bilddiskurse.html

uniprotokolle > Nachrichten > Neuer Elitestudiengang "Historische Kunst- und Bilddiskurse" unter Führung der Katholischen Universität Eichst
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/113653/">Neuer Elitestudiengang "Historische Kunst- und Bilddiskurse" unter Führung der Katholischen Universität Eichst </a>