Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

Kometenstaub in Frankfurt eingetroffen

28.02.2006 - (idw) Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt (Main)

PRESSETERMIN! Einzigartige Proben können in Augenschein genommen werden Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 15. Januar war die Sonde der STARDUST-Mission mit einer Kapsel mit Material des Kometen Wild 2 nach einer siebenjährigen und mehrere Milliarden Kilometer langen Reise auf der Erde gelandet. Der Frankfurter Geowissenschaftler Dr. Frank E. Brenker gehört mit seinem Team zu einem ausgewählten Kreis von Spitzenforschern, der Proben von Wild 2 untersuchen wird.

Die ersten Präparate des Kometenstaubes treffen jetzt in Frankfurt ein.

Das Institut für Mineralogie lädt interessierte Medienver-treter
o am: Donnerstag, den 2. März
o in: Mineralogisches Institut, Senckenberganlage 28, 60325 Frankfurt
zu einer Besichtigung der Proben ein.

Die Partikel können im Lichtmikroskop betrachtet und fotografiert werden. Dr. Frank Brenker steht zudem für Erläuterungen zu den geplanten Untersuchungen zur Verfügung.

o Interessenten melden sich bitte ausschließlich per E-Mail direkt bei
Dr. Frank Brenker: f.brenker@em.uni-frankfurt.de

Danke für Ihr Verständnis und Ihr Interesse.

Mit besten Grüßen

i.A. Ralf Breyer
Pressereferent

Kontakt: Dr. Frank E. Brenker; Institut für Mineralogie; Arbeitsgruppe NanoGeoscience; Senckenberganlage 28; 60325 Frankfurt; Tel.: 069-798-28721; E-Mail: f.brenker@em.uni-frankfurt.de

uniprotokolle > Nachrichten > Kometenstaub in Frankfurt eingetroffen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/113868/">Kometenstaub in Frankfurt eingetroffen </a>