Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Acht Mordverdächtige

10.03.2006 - (idw) Fachhochschule Frankfurt (Main)

Acht Frauen stehen unter Mordverdacht an einem Mann, denn alle haben ein Motiv. Studentinnen der Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM) sind in die Rollen der Ehefrau, Töchter, Schwester, Schwiegermutter, Schwägerin, Haushälterin und des Zimmermädchens geschlüpft. In der neuen Inszenierung von Nils Volkersen hat die Kriminalkomödie "8 Frauen" am Montag, den 20. März 2006 Premiere.

Volkersen, Regisseur und Professor im Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit begründet seine Entscheidung für das Stück wie folgt: "Das Stück ist sehr interessant und acht große weibliche Rollen sind durchaus selten. Da an unserem Fachbereich über 70 Prozent Studentinnen eingeschrieben sind, fand ich es besonders geeignet. Der Autor Robert Thomas zeigt Beziehungen und deren Geheimnisse auf und lässt das Publikum acht Frauen beobachten, die unter sich und auf der Suche nach der Wahrheit sind."

Für Volkersen und die FH Hochschulleitung ist es wichtig, den neuen Studierenden außer einer Fülle von Informationen auch Unterhaltsames zu bieten. Deshalb wurde die Premiere auf den Erstsemestertag am 20. März 2006 gelegt. "Für uns ist das auch eine willkommene Gelegenheit, die Aufmerksamkeit der neuen Studentinnen und Studenten auf die vielfältige Campus Kultur zu lenken. Außerdem können wir ihnen so ein Beispiel der Theaterarbeit an unserer Hochschule präsentieren."

Premiere: Montag, den 20. März 2006. Weitere Termine im März 2006: 22., 24. bis 25., 29. bis 30. Termine im April 2006: 5., 7. bis 8., 26. und 28. bis 29., jeweils 20 Uhr.
Eintritt: 8 Euro, Studierende 5 Euro.

Ort: FH Frankfurt am Main, Gleimstraße 3, Gebäude 10, Untergeschoss. Kartenbestellung: 069/1533-2659.

uniprotokolle > Nachrichten > Acht Mordverdächtige
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/114461/">Acht Mordverdächtige </a>