Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Juli 2019 

EINLADUNG ZUM PRESSEGESPRÄCH: Artischocke, Blumenkohl, Chicorée & Co. unter der Lupe: 5. Forum der DGE-Sektion Baden

10.03.2006 - (idw) Universität Hohenheim

EINLADUNG ZUM PRESSEGESPRÄCH

Artischocke, Blumenkohl, Chicorée & Co. unter der Lupe:
5. Forum der DGE-Sektion Baden-Württemberg zum Thema Gemüse

Sektion Baden-Württemberg der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. als eigenständiger, neu gegründeter Verein

Pressegespräch am 16.03.2006 um 10.30 Uhr anlässlich Vereinsgründung und Tagung
Universität Hohenheim, Biologiezentrum (Raum B13), Garbenstr. 30, Stuttgart Die Universität Hohenheim und die Landessektion der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) vertiefen ihre intensive Kooperation. Bis dato war die DGE in Baden-Württemberg rechtlich unselbstständig, d.h. auch administrativ an den Bundesverband angegliedert. Seit Januar 2006 ist die "Sektion Baden-Württemberg der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V." ein in Stuttgart eingetragener, gemeinnütziger Verein. Die Gründung erfolgte in enger Verbindung mit der Universität Hohenheim und dem Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg, das die meisten Projekte der DGE-BaWü finanziert.

Im Beirat der DGE-BaWü sind die wichtigsten Institutionen und Organisationen des Ernährungsbereichs aus Baden-Württemberg versammelt. Dies spiegelt sich auch in der Besetzung des Vorstands des neugegründeten Vereins wider: Der universitäre Bereich wird durch die Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Christiane Bode vertreten. Weiter im Vorstand sind Ministerialrätin Carola Rummel vom Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum sowie Hans-Walter Janitz, Hauptgeschäftsführer der Verbände der Ernährungsindustrie Baden-Württemberg. Geschäftsführer der DGE-BaWü ist Dr. Peter Grimm.

Aufgabe und Ziel der DGE-BaWü ist es, verlässliche, wissenschaftlich gesicherte Informationen aus dem Bereich Ernährung an Multiplikatoren weiterzugeben und damit langfristig zur soliden Verbraucheraufklärung beizutragen. Inhaltlich ist die DGE-BaWü damit weiterhin an die bundesweit agierende Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. angebunden. Mit dem neuen Verein soll auch ein besserer Wissenstransfer aus dem universitären Bereich via Multiplikatoren an den Verbraucher gewährleistet werden.

Die erste Tagung des neuen Vereins, das 5. DGE-BaWü-Forum Gemüse, findet am 16. März 2006 statt. Die Universität Hohenheim mit ihren vielen Instituten bietet die ideale Plattform für diese Tagung im Rahmen der Landesinitiative Blickpunkt Ernährung des Ministeriums für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg. Die DGE-BaWü ist mit diesem Thema weiterhin auf Erfolgskurs: Ursprünglich für max. 270 Teilnehmer geplant, wurden 420 aufgenommen und weiteren Interessenten mussten leider Absagen erteilt werden (Kapazitätsengpässe bei den Workshops). Gemüse ist ein sehr aktuelles Thema; seit Jahren wurde ein hoher Gemüsekonsum als das wichtigste Instrument gegen die heutigen Zivilisationskrankheiten propagiert, u.a. durch die 5amTag-Kampagne. Eine ganz neue Auswertung hat ergeben: Gemüse reduziert entscheidend das Schlaganfall-Risiko. Diese Entwicklungen zeigen: Gemüse ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil moderner Präventionsmaßnahmen.

uniprotokolle > Nachrichten > EINLADUNG ZUM PRESSEGESPRÄCH: Artischocke, Blumenkohl, Chicorée & Co. unter der Lupe: 5. Forum der DGE-Sektion Baden
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/114492/">EINLADUNG ZUM PRESSEGESPRÄCH: Artischocke, Blumenkohl, Chicorée & Co. unter der Lupe: 5. Forum der DGE-Sektion Baden </a>