Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 30. September 2014 

Für seine Verdienste um die Ingenieurausbildung: Prof. Dr. Klaus Landfried erhält als Erster den Christian-Peter-Beuth-P

24.03.2006 - (idw) Technische Fachhochschule Berlin

Erstmalig wird in diesem Jahr der Christian-Peter-Beuth-Preis für herausragende Leistungen zur Förderung der Ingenieurausbildung verliehen. Einstimmig wählte die hochkarätig besetzte Jury aus den Vorschlägen Professor Dr. Dr. phil. h.c. Klaus Landfried zum ersten Preisträger. Gestiftet wird Preis von der Christian-Peter-Beuth-Gesellschaft der Freunde und Förderer der TFH
Berlin e. V..
Die feierliche Verleihung der bronzenen Beuth-Skulptur findet im würdigen "Beuth-Ambiente" im Technikmuseum statt. Medienvertreter sind herzlich eingeladen:

am Samstag, 1. April 2006, 18.00 Uhr,
in das Deutsche Technikmuseum Berlin, Trebbiner Straße 9, 10963 Berlin.

Mit dieser Auszeichnung wird das hohe und persönliche Engagement Landfrieds für die praxisorientierte Ingenieurausbildung gewürdigt, ebenso für seinen Einsatz für eine nationale und internationale Anerkennung der Fachhochschulen und die Vernetzung von Hochschule und Wirtschaft. Durch das Wirken des Preisträgers wurde das gesellschaftliche Ansehen des Ingenieur-Berufs nachhaltig gefördert.

Den Festvortrag "Die deutschen Hochschulen - ein gewagter Blick in die Zukunft" hält der Preisträger Prof. Dr. Klaus Landfried, ehemaliger Präsident der Hochschulrektorenkonferenz.

Die Jurymitglieder: Dr.-Ing. Torsten Bahke, Direktor des Deutschen Instituts für Normung e.V.; Lilo Berg, Leiterin der wissenschaftlichen Redaktion der Berliner Zeitung; Prof. Dipl.-Ing. Dieter Berndt, 1. Vorsitzender der Beuth-Gesellschaft; Prof. Dr. Dirk Böndel, Direktor der Stiftung Deutsches Technik Museum Berlin; Hartmut Friedrich, Mitglied der Landesleitung verdi Berlin; Dr. Marion Haß, Leiterin des Bereichs Innovation, Technologie und Wissenschaft, IHK Berlin; Dr. Werner Nickel, Vorstandsmitglied des VDI Berlin-Brandenburg; Erwin Staudt, Präsident der Beuth-Gesellschaft; Prof. Dr.-Ing. Reinhard Thümer, Präsident der Technischen Fachhochschule Berlin

Am Neujahrsempfang der TFH konnte die Verleihung nicht wie geplant stattfinden, verhinderten doch die winterlichen Wetterverhältnisse den Einflug des Preisträgers.

uniprotokolle > Nachrichten > Für seine Verdienste um die Ingenieurausbildung: Prof. Dr. Klaus Landfried erhält als Erster den Christian-Peter-Beuth-P
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/115202/">Für seine Verdienste um die Ingenieurausbildung: Prof. Dr. Klaus Landfried erhält als Erster den Christian-Peter-Beuth-P </a>