Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Wissenschaftler der Freien Universität Berlin erhält Max-von-Laue-Preis 2006

30.03.2006 - (idw) Freie Universität Berlin

Deutsche Gesellschaft für Kristallographie (DGK) kürt Dr. Birger Dittrich zum besten Nachwuchswissenschaftler 2006

Der Wissenschaftler Dr. Birger Dittrich erhält am 3. April den Max-von-Laue-Preis der Deutschen Gesellschaft für Kristallographie (DGK) und wird damit zum bester Nachwuchswissenschaftler 2006 ausgezeichnet. Der 32-Jährige studierte am Institut für Chemie und Biochemie der Freien Universität Berlin und promovierte im November 2002 in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Peter Luger mit einer Dissertation auf dem Gebiet der experimentellen Elektronendichtebestimmung. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert. Das Preiskomittee würdigt Dittrichs grundlegende Beiträge zur Ladungsdichtebestimmung mit Röntgenbeugungsmethoden, vor allem für die Einführung aspärischer Pseudoatome ("Invariome") in die Strukturanalyse. Der Max-von-Laue-Preis wird bei der 14. Jahrestagung der DGK in Freiburg/Breisgau überreicht.

Birger Dittrich ist in der Vergangenheit mehrfach ausgezeichnet worden. So hat er zweimal hintereinander auf internationalen Kongressen für Kristallographie den Preis für einen der besten Kongressbeiträge eines Nachwuchswissenschaftlers erhalten. Dittrich, der zurzeit einen Post-Doc-Aufenthalt an der University of Western Australia in Perth absolviert, kehrt in diesem Jahr wieder an die Freie Universität Berlin zurück.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:
Prof. Dr. Peter Luger, Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie der Freien Universität Berlin, Tel.: 030 / 838-53411, E-Mail: luger@chemie.fu-berlin.de

uniprotokolle > Nachrichten > Wissenschaftler der Freien Universität Berlin erhält Max-von-Laue-Preis 2006
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/115534/">Wissenschaftler der Freien Universität Berlin erhält Max-von-Laue-Preis 2006 </a>