Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. Juli 2014 

Starke Abwehr ist Trumpf - Hannover 96 unterstützt MHH-Immunologen

20.04.2006 - (idw) Medizinische Hochschule Hannover

Mediziner laden Schüler zum "Tag der Immunologie" am 28. April ein Was haben die Bundesliga-Mannschaft von Hannover 96 und die Immun-Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) gemein? Beide sind an einer starken Abwehr interessiert. Zum "Tag der Immunologie 2006" am Freitag, 28. April 2006, unterstützen die Sportler daher die Mediziner bei ihrer Aktion, mit der sie besonders Schülerinnen und Schüler aus der Region ansprechen wollen. "Wenn wir dabei helfen können, sind wir zur Stelle", betonte Altin Lala, Mannschaftskapitän von Hannover 96, während eines Pressegesprächs. Ein gemeinsames Foto mit Schülern und der 96-Spielern um Altin Lala, Per Mertesacker und Torwart Robert Enke auf dem Rasen der AWD-Arena wurde während des Pressegesprächs am Donnerstag, 20. April 2006, vorgestellt. Mit dem Plakat werben die Immun-Forscher für ihre Kampagne.

Professor Dr. Reinhold E. Schmidt, Direktor der MHH-Abteilung für Klinische Immunologie und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Immunologie (DGfI), zeigte sich über die Kooperation der MHH mit Hannover 96 sehr erfreut. "Wir Immunologen und Hannover 96 haben viel gemein", sagte er. "Wir sind beide nicht nur an einer guten Abwehr interessiert, sonder wollen beide auch den Nachwuchs fördern." Professor Schmidt betonte, dass in Deutschland etwa 100.000 Menschen an einer Immunschwäche leiden, aber nur 4.000 behandelt werden. Daher müsse schon bei Jugendlichen für das Thema geworben werden. PD Dr. Ulrich Baumann aus der MHH-Abteilung Pädiatrische Pneumologie und Neonatologie ergänzte, dass die Immunologie das komplexeste Gebiet der Medizin sei. "Wir müssen - ähnlich wie Fußballer - herausfinden, wo die Lücken in der Deckung sind und sie dann stopfen."

Der "Tag der Immunologie" wird in Europa und nunmehr zum zweiten Mal auch in Deutschland begangen. Das Ziel dieses von der Europäischen Föderation der Immunologischen Gesellschaften (efis) ins Leben gerufenen Tages ist, der Öffentlichkeit und der Politik darzustellen, welche Bedeutung dem Immunsystem sowohl für die Gesundheit als auch für viele Krankheitsprozesse zukommt. Auf besonders großes Interesse stießen im vergangenen Jahr Aktionen, in denen Schulen angesprochen wurden. Daher richtet sich der zweite Tag der Immunologie in diesem Jahr speziell an Jugendliche, Schüler und Lehrer.

In Hannover wird die Veranstaltung zum Tag der Immunologie unter dem Motto "Starke Abwehr" am Freitag, 28. April 2006, von 13 bis 15 Uhr in den Räumen der Medizinischen Hochschule stattfinden. Wegen des großen Interesses und Zuspruchs im vergangenen Jahr werden auch die diesjährige Veranstaltung sowohl für Schülerinnen und Schüler der Biologieleistungs- und -grundkurse als auch für das interessierte Fach- und Laienpublikum ausgerichtet. Für die Schüler steht bei bisher über 320 Anmeldungen der größte Hörsaal der Hochschule, Hörsaal F, zur Verfügung. Ein weiterer Hörsaal ist für das öffentliche Publikum vorgesehen.
Neben einer Einleitung in die Grundlagen des Immunsystems und in die angeborenen Immundefekte wird auch der Aspekt der erworbenen Immundefekte thematisiert werden. Durch Vorträge mit praxisorientierten Themen sowie anschließender Diskussion, durch die Vorstellung eines jugendlichen Patienten, ein Quiz und anschauliches Untersuchungsmaterial und nicht zuletzt durch interaktive Informationsstände rund um das Thema Immunsystem soll die Immunologie im wahrsten Sinn des Wortes "begreiflich" gemacht werden. Das Bewusstsein um Gesundheit und somit auch um Krankheit soll geweckt und geschärft, ein Beitrag zur Gesundheitserziehung der Schüler geleistet werden.

Damit Wissenschaftler noch enger mit Lehrern und Schülern zusammenarbeiten, hat die Deutsche Gesellschaft für Immunologie erstmals den Preis "Partnerships in Immunology and Education" ausgeschrieben. Wer die originellste Methode entwickelt, Schülern die Immunologie näher zu bringen, wird zum diesjährigen Kongress der Europäischen Gesellschaft für Immunologie nach Paris eingeladen und erhält dort ein Preisgeld von 1500 Euro. Teams aus Forschern, Lehrern und Schülern können sich bewerben.



Weitere Informationen erhalten Sie bei Prof. Reinhold E. Schmidt unter der Rufnummer (0511) 532-6656, E-Mail: immunologie@mh-hannover.de oder bei Gesine Schürmann, Telefon (0511) 532-3624, E-Mail: schuermann.gesine@mh-hannover.de oder unter www.immunologie.de

Das Plakat zur Aktion können Sie unter pressestelle@mh-hannover.de als jpg-Datei anfordern. Wenn Sie in unserem Mailverteiler sind, erhalten Sie es mit einer getrennten Mail.

uniprotokolle > Nachrichten > Starke Abwehr ist Trumpf - Hannover 96 unterstützt MHH-Immunologen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/116510/">Starke Abwehr ist Trumpf - Hannover 96 unterstützt MHH-Immunologen </a>