Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Juli 2019 

Forschungsförderung im 6. Rahmenprogramm der EU

14.01.2003 - (idw) Steinbeis-Europa-Zentrum

Forschungsförderung im 6. Rahmenprogramm der EU - Die exzellenten Forschungseinrichtungen und Unternehmen vernetzen sich- Informationsveranstaltung der Stadt Mannheim, IHK Rhein Neckar, des Steinbeis-Europa-Zentrums Stuttgart, Kompetenzzentrums Medizin am 7. Februar in Mannheim

Europa muss besser und gezielter zusammen arbeiten, will es sich dem Wettbewerb mit den Vereinigten Staaten und Japan stellen. Die Europäische Kommission hat als Antwort auf diese Herausforderung mit dem 6. Forschungsrahmenprogramm ein Instrument geschaffen, das Europas Unternehmen und Forschungseinrichtungen zu so genannten Exzellenzzentren vernetzen will. Rund 17,5 Milliarden Euro stehen für Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zur Verfügung. Die neuen Projektformen Exzellenznetze und integrierte Projekte bilden wichtige Bausteine der Forscherzusammenarbeit.
Ziel ist es, bestehende internationale, nationale und regionale Forschungs- und Kompetenznetze zu bündeln. Forschung und Industrie sollen die Möglichkeit bekommen, Verfahren und Produkte zur Marktreife zu entwickeln.

Am 17. Dezember 2002 sind die ersten Aufrufe der Europäischen Kommission erfolgt. Die Erfahrungen zeigen, dass Partner an solchen grenzüberschreitenden Projekten von einem "europäischen Mehrwert" profitieren, der zur Stärkung von Wettbewerbsfähigkeit und Technologievorsprung beiträgt.


Der Informationstag am 7. Februar in Mannheim gibt allen Teilnehmern Gelegenheit, sich mit den Grundzügen des 6. Forschungsrahmenprogramms und seinen neuen Förderinstrumenten vertraut zu machen; darüber hinaus bietet er die Möglichkeit, individuell das Beratungsangebot des Steinbeis-Europa-Zentrums unmittelbar kennenzulernen.


Programm:

Veranstaltungsort: EASTSITE - Gebäude Kanzlei Rittershaus, Harrlachweg 4, 68163 Mannheim

12:30 Uhr Anmeldung

13:00 Uhr Begrüßung
Dr. Christof Hettich, RITTERSHAUS - Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater
(Kanzlei-Angebote für F&E Unternehmen)

13:10 Uhr Begrüßung am Technologiestandort EASTSITE
Ottmar Schmitt, Amt für Wirtschaftsförderung

13:30 Uhr Europäische Förderprogramme und Technologietransfer - Inhalte und Rahmenbedingungen des 6. Rahmenprogramms
Dr. Petra Püchner, Steinbeis-Europa-Zentrum, Stuttgart

14:00 Uhr Die KMU-Maßnahmen im 6. Rahmenprogramm
Claudia Stöhrle, Steinbeis-Europa-Zentrum, Karlsruhe

14.35 Uhr Erfahrungsberichte von zwei KMU
- Dr. Marcus Götz, MRC Systems GmbH, Heidelberg
- Frank Werner, LogControl GmbH, Pforzheim

15.15 Uhr Kaffeepause

15.45 Uhr Workshops / Thementische

· Life Sciences
· Industrielle & Nano Technologien
· Informationstechnologien
· Energie & Umwelt

17:45 Uhr Come Together

19:00 Uhr Ende der Veranstaltung


Teilnahme: Euro 40,- inkl. MwSt.


Anmeldung unter www.euforschung-bw.de
oder bei Tracey French: Tel: 0711-1234015
Email: french@steinbeis-europa.de
uniprotokolle > Nachrichten > Forschungsförderung im 6. Rahmenprogramm der EU

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/11662/">Forschungsförderung im 6. Rahmenprogramm der EU </a>