Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Metropolregionen in Europa

25.04.2006 - (idw) Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung und Bauwesen des Landes NRW (ILS NRW)

Mit Vorträgen zu europäischen Metropolregionen setzt das Stadt- und regionalwissenschaftliche Forschungsnetzwerk Ruhr sein Bestreben fort, das Thema aus wissenschaftlicher Perspektive in der Öffentlichkeit zur Diskussion zu stellen. Lag der Schwerpunkt zunächst auf deutschen Metropolregionen und ihrer Positionierung im europäischen Städtenetz, sollen in diesem Sommersemester zwei hochrangige europäische Metropolregionen aus Europa in den Mittelpunkt gerückt werden. Im Wintersemester 2006 werden Betrachtungen außereuropäischer Metropolregionen Thema einer weiteren Vortragsreihe sein. Zunächst geht es in der Reihe Metropolregionen in Europa um die monozentrische Metropolregion und Global City London. Im zweiten Vortrag wird die polyzentrische Metropolregion Randstad/Deltametropolis in den Niederlanden thematisiert. Inhaltlich werden sich beide Vorträge mit aktuellen Entwicklungsprozessen der Metropolitan Governance, deren Hintergründen und Folgen auseinandersetzen. Im Mittelpunkt stehen dabei Fragen nach den Akteuren, ihren Strategien, Konzepten, Machtpotenzialen und Netzwerken, nach den räumlichen Mehrebenenvernetzungen, der Diversität, Komplexität, Effektivität und Legitimation der neuen Governance Formen, ihrer institutionellen Verankerung und Raumwirksamkeit.

3. Mai 2006, 16.00 Uhr, ILS NRW Dortmund
New metropolitan governance in a global city region - Experiences from London
Prof. Peter Newman, Professor of Comparative Urban Planning, School of Architecture and the Built Environment University of Westminster, London

14. Juni 2006, 16.00 Uhr, Ruhr-Iniversität Bochum
Institutional and spatial coordination in a European metropolitan regon - From Randstad to Deltametropolis
Prof. Dr. Willem G.M. Salet, Professor of Urban and Regional Planning, Amsterdam Institute for Metropolitan and International Studies (AMIDDt), Faculty of Social and Behavioural Sciences, Universiteit van Amsterdam

Das Stadt- und regionalwissenschaftliche Forschungsnetzwerk ist eine Vereinigung von raumwissenschaftlichen Einrichtungen im östlichen Ruhrgebiet, die sich im Sommer 2005 gegründet hat. Ziel der Kooperation ist die Bündelung des an den drei Institutionen vorhandenen Wissenspotenzials auf dem Gebiet der Stadt- und Regionalforschung. Zu dem Forschungsnetzwerk gehören bisher drei Partner:
- Fakultät Raumplanung der Universität Dortmund
- Geographisches Institut der Ruhr-Universität Bochum
_ Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung und Bauwesen des Landes NRW
Weitere Informationen: http://www.ils.nrw.de
uniprotokolle > Nachrichten > Metropolregionen in Europa
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/116755/">Metropolregionen in Europa </a>