Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Dezember 2014 

Zweiter "Transatlantischer Dialog" in Metz und Saarbrücken: Die Nation auf dem Prüfstand - La nation en questi

26.04.2006 - (idw) Universität des Saarlandes

Wissenschaftler und Studierende aus Deutschland, Frankreich und den USA diskutieren vom 28. April bis 2. Mai 2006 in Metz und Saarbrücken anlässlich des zweiten "Transat-lantischen Dialogs" gemeinsam über den Begriff der "Nation": Was bedeutet das Kon-zept der nationalen Identität in Deutschland, Frankreich und den USA? Wo liegen die Grenzen des Begriffs "Nation"? Wie wird das Nationale inszeniert? Organisiert wird die Begegnung vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) in Zusammenarbeit mit dem Frankreichzentrum der Universität des Saarlandes und der Universität Paul Verlaine in Metz. Teilnehmer des Seminars sind Studenten und Profes-soren der Saar-Uni, der Université Paul Verlaine Metz, der Freien Universität Berlin, von Sciences Po Paris, der Ecole Normale Supérieure Lettres et Sciences humaines Lyon und der amerikanischen Northwestern University Chicago/Evanston.
Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des saarländischen Ministers für Bildung, Kultur und Wissenschaft Jürgen Schreier und des Präsidenten des Regional-rats Lorraine Jean-Pierre Masseret.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden sich während des Seminars in verschie-denen Workshops mit dem Begriff der "Nation" aus geschichts-, politik- und literaturwis-senschaftlicher Perspektive auseinandersetzen. Die interkulturelle Zusammenarbeit bereichert dabei nicht nur die wissenschaftliche Diskussion, sondern trägt auch zum Aufbau eines transatlantischen Netzwerks bei.

Der Generalsekretär des DFJW, Max Claudet, und der Leiter des Frankreichzentrums,
Prof. Dr. Manfred Schmeling, werden gemeinsam mit Jean-Pierre Masseret die Veranstaltung
am Freitag, den 28. April um 9.30 Uhr im Conseil Régional de Lorraine/Salle des Délibérati-ons in Metz (Place Gabriel Hocquard) eröffnen.

Auf einer Abschlusskonferenz am Dienstag, den 2. Mai um 11 Uhr präsentieren
Prof. Dr. Rainer Hudemann und Prof. Dr. Manfred Schmeling von der Universität des Saarlandes (Gebäude A2 2, Raum 1.20) gemeinsam mit den Studentinnen und Studenten in Anwesenheit von Staatssekretärin Dr. Susanne Reichrath (Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft des Saarlandes) und der Generalsekretärin des DFJW, Dr. Eva Sabine Kuntz, die Arbeitsergeb-nisse der Öffentlichkeit.

Das DFJW hat den "Transatlantischen Dialog" im Jahr 2003 ins Leben gerufen. Mit einer Reihe von Veranstaltungen soll die Annäherung und das gegenseitige Verständnis von jungen Europäern und Amerikanern gefördert werden. Seine Erfahrungen im deutsch-französischen Jugendaustausch will das DFJW nutzen, um zu einer Verbesserung der internationalen Beziehungen beizutragen.

Weitere Partner der Veranstaltung sind das Ministerium für Bildung, Kultur und Wissen-schaft des Saarlandes, der Conseil Régional de Lorraine und das Centre Mondial de la Paix in Verdun.

Pressekontakt:
Corinna Fröhling/Julia Kronberg
DFJW-Pressestelle
Tel: 030/288 757 32 oder 0033 1 40 78 18 52
froehling@ofaj.org

uniprotokolle > Nachrichten > Zweiter "Transatlantischer Dialog" in Metz und Saarbrücken: Die Nation auf dem Prüfstand - La nation en questi
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/116817/">Zweiter "Transatlantischer Dialog" in Metz und Saarbrücken: Die Nation auf dem Prüfstand - La nation en questi </a>