Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. August 2014 

Weltkongress an der Universität Trier - "Constituting Globalisation: Actors, Arenas and Outcomes"

27.04.2006 - (idw) Universität Trier

Die verlorene Einheit der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften wenigstens dort wiederherzustellen, wo eine zu starke disziplinäre Spezialisierung ein angemessenes Verständnis der wirtschaftlichen und sozialen Realität versperrt, ist das Ziel der Society for the Advancement of Socio-Economics - SASE, die 1989 gegründet wurde und heute Mitglieder in mehr als 50 Ländern auf allen fünf Kontinenten umfasst. Im Jahr 2006 findet der Weltkongress der SASE erstmalig in Deutschland vom 30. Juni bis 02. Juli 2006 statt. Die ehrenvolle Zusage wurde an die Universität Trier vergeben. Die Mitglieder kommen vor allem aus der Ökonomie, der Soziologie, der Politikwissenschaft, der Managementlehre und der Jurisprudenz, aber auch aus der Geschichtswissenschaft, der Psychologie und der Philosophie. Sie sind in ihrer überwiegenden Mehrheit Wissenschaftler, allerdings gesellen sich zu ihnen seit langem auch Unternehmensvertreter und Politiker aus Regierungen und internationalen Organisationen.

Hauptvortragende sind in diesem Jahr Prof. Martin Hellwig, wirtschaftswissenschaftlicher Direktor des Max-Planck-Instituts für das Recht der Gemeinschaftsgüter in Bonn, Sir Bob Hepple, University of Cambridge, Prof. Karin Knorr-Cetina, Universitäten Konstanz und Chicago, Prof. Michael Mann, Soziologe an der University of California Los Angeles, und Prof. Jan Art Scholte, Politikwissenschaftler an der Universität Warwick. Über die zentralen Vorträge und selektierte Vortragsangebote der Teilnehmer hinaus wird die Trierer Tagung durch ausgewählte und von der SASE-Präsidentin Prof. Christel Lane, University of Cambridge, eingeladenene Arbeitskreise ("Panels") geprägt werden.

Die Eröffnung
Im Rahmen der Tagung findet am Freitag, 30. Juni 2006 um 19.45 Uhr der Eröffnungsempfang in den Viehmarktthermen statt. Neben Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Sadowski von der Universität Trier werden der Trierer Oberbürgermeister Helmut Schröer sowie der Präsident der Universität Trier Prof. Dr. Peter Schwenkmezger anwesend sein und gemeinsam die Teilnehmer der Tagung feierlich in der Stadt Trier begrüßen.

Alljährlicher Weltkongress der SASE
Den jährlichen Höhepunkt der Arbeit von SASE bilden die Weltkongresse. Die Vorträge und Diskussionen finden vor allem in Englisch, am Rande aber immer auch in Französisch und Spanisch statt. Zur Integration gerade der jüngeren Generation südamerikanischer und osteuropäischer Forscherinnen und Forscher werden stets besondere, auch finanzielle Anstrengungen unternommen. An den Tagungen nehmen durchschnittlich zwischen 300 und 500 Personen teil, abhängig vom Tagungsort (und damit den Tagungskosten). Auf jeder Tagung gibt es einige große Vorträge, zu denen eingeladen wird; im Übrigen bewerben sich die Autoren auf einen Call for Papers.

uniprotokolle > Nachrichten > Weltkongress an der Universität Trier - "Constituting Globalisation: Actors, Arenas and Outcomes"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/116943/">Weltkongress an der Universität Trier - "Constituting Globalisation: Actors, Arenas and Outcomes" </a>