Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Juli 2019 

Von fremden Wesen, Tausendfüsslern und Fröschen: Studierende stellen Semesterproduktionen vor

15.01.2003 - (idw) Fachhochschule Stuttgart, Hochschule der Medien

Am 23. Januar 2003 zeigen Studierende der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM), woran sie das Semester über gearbeitet haben. Ab 18 Uhr stellen sie sich im Foyer, in den Laboren und Studios der HdM in der Nobelstraße 10 in Stuttgart-Vaihingen mit ihren Arbeiten dem Urteil des Publikums. Seit Anfang Oktober haben sie fotografiert, modelliert und gefilmt, animiert, vertont und geschnitten, um Besuchern ein breit gefächertes Programm aus Filmen, Animationen, Hörspielen, CD-ROMs und Internetauftritten zu zeigen.


Das Ton-Team bei der Feinarbeit Gäste treffen unter anderem ein neugieriges, fremdes Wesen auf Entdeckungsfahrt, erfahren, was ein Tausendfüssler anstellen muss, um satt zu werden, oder wie Bewegung in Günter Kastenfrosch und Papa Löwe - eine SWR Tigerenten Club-Produktion zum Thema "Computertricks im Kino" - kommt. In einer Tonproduktion für Kinder hören sie, wie eine Schildkröte doch noch rechtzeitig zu einer Tierhochzeit kommt. In einer weiteren Tonproduktion geht es um die musikalische Illustration des Theaterstücks "Die Spielverderber" von Michael Ende in 5.1 Surround Klang. Eine Szene aus dem Stück wird aufgeführt und akustisch untermalt. Außerdem macht ein Video-Clip zum Musical "Das Phantom der Oper" Lust auf mehr: Studierende zeigen einen Blick hinter die Kulissen des "Phantoms", decken Kuriositäten auf und dokumentieren den Aufwand, der hinter einer Musical-Produktion steckt. Was in Stuttgart unter der Erde schlummert - etwa ein Hotel unter dem Marktplatz der Landeshauptstadt -, schildert die Dokumentation "Unter Grund". Darüber hinaus können Medianight-Besucher virtuell über den Campus in Stuttgart-Vaihingen spazieren oder ihr fahrerisches Können bei einem Autorennspiel erproben. Unter www.hdm-radio.de werden Berichte rund um die Medianight zu hören sein: Die HdM-Radio-Crew sendet live von der Veranstaltung.

Die Medianight organisieren die Studierenden in Eigenregie. Dafür sind Räume vorzubereiten, muss das Programm koordiniert und zusätzliches Equipment angemietet werden. Die Suche nach Sponsoren für die Veranstaltung zählt ebenfalls dazu. Plakat und Programmheft müssen entworfen, gesetzt und gedruckt werden. Diese Arbeiten laufen parallel zur Fertigstellung der Produktionen, die dann bei der Medianight gezeigt werden.

An der Medianight beteiligen sich die Studiengänge Audiovisuelle Medien, Medienautor, Medieninformatik und Medienwirtschaft. Der Eintritt ist frei.

Kontakt:
Professor Uwe Schulz
Studiengangleiter Audiovisuelle Medien
Telefon: 0711 685 8377
E-Mail: schulz@hdm-stuttgart.de
uniprotokolle > Nachrichten > Von fremden Wesen, Tausendfüsslern und Fröschen: Studierende stellen Semesterproduktionen vor

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/11708/">Von fremden Wesen, Tausendfüsslern und Fröschen: Studierende stellen Semesterproduktionen vor </a>