Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Dezember 2014 

Friedrich Kittler verfasste ein Buch zu Musik und Mathematik bei den Griechen

10.05.2006 - (idw) Humboldt-Universität zu Berlin

Die beiden Worte "Musik" und "Mathematik" stehen für die Wurzeln von Kunst und Wissen: musikè, benannt nach der Muse, die im Herzen alles aufbewahrt und daher davon sagen kann. Mathesis meint das Lehren im Allgemeinen, und Mathematik, das Denken über Zahlen im Besonderen.

Die beiden Worte sind Ausdruck für "das Schönste nach der Liebe, das Schwerste nach der Treue". Sie bilden den Titel einer Tetralogie aus Hellas, Roma Aeterna, Hesperien und Turing-Galaxis. Der erste Band "Musik und Mathematik 1, Hellas 1: Aphrodite" ist nun im Fink-Verlag erschienen. Der Medienwissenschaftler Friedrich Kittler hat ihn verfasst.

Aus Anlass der Veröffentlichung kommt der Autor am 16. Mai 2006 mit Stefan Münker (ZDF-Nachtstudio) ins Gespräch. Gemeinsam gehen sie der Frage nach, warum Musik Musik heißt und Mathematik Mathematik und was das mit dem Gesang, dem Alphabet und vor allem der Liebe zu tun hat. Als Hommage an das klassische Griechenland findet die Soirée in der Rotunde des Alten Museums Berlin am Lustgarten statt: am Dienstag, den 16. Mai 2006, 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Friedrich Kittler ist Professor an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 1993 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Ästhetik und Geschichte der Medien am Institut für Kultur- und Kunstwissenschaften. Er wirkte als Gastprofessor in Stanford, an der UCLA in Santa Barbara, an der Columbia University von New York und in Yale. 1993 erhielt er den Preis für Medienkunst, Abteilung Theorie, des Zentrums für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe. Kittler ist Mitglied und Mitbegründer des interdisziplinären Hermann von Helmholtz Zentrums für Kulturtechnik der Humboldt-Universität und der DFG-Forschungsgruppe "Bild, Schrift, Zahl". Einstmals Literaturwissenschaftler und Romanist ist er einer der Begründer von Medienwissenschaft und Medientheorie in Deutschland. Er hat bedeutende Bücher zu Aufschreibesystemen und Mediengeschichte verfasst und neue Wissensfelder erschlossen.

Friedrich Kittler: Musik und Mathematik, Band I: Hellas, Teil 1: Aphrodite, Wilhelm Fink Verlag 2006. 409 Seiten, 2 Karten, 15 farb. und 14 s/w Abb., Leinen mit Schutzumschlag, ¤ 39,90/sFr 69,40, ISBN 3-7705-3782-3

Informationen Prof. Dr. phil. Friedrich Kittler, Institut für Kultur- und Kunstwissenschaften, Seminar für Ästhetik, Ästhetik und Geschichte der Medien
Telefon [030] 2093 - 8209, - 8252
e-mail friedrich.kittler@rz.hu-berlin.de
Weitere Informationen: http://www.aesthetik.hu-berlin.de/mitarbeiter/kittler/
uniprotokolle > Nachrichten > Friedrich Kittler verfasste ein Buch zu Musik und Mathematik bei den Griechen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/117676/">Friedrich Kittler verfasste ein Buch zu Musik und Mathematik bei den Griechen </a>