Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Automatisierte Chemie rund um die Uhr

15.05.2006 - (idw) Universität Rostock

Automatisierte Chemie rund um die Uhr -
Celisca gemeinsam mit Beckman Coulter auf der Achema

Reagenzgläser, Rundkolben, Schlenkgefäße, Pipetten - in vielen chemischen Laboratorien auch heute noch normaler Alltag für den synthetisch arbeitenden Chemiker. Während im biologischen Bereich - z. B. dem Screening potenzieller Wirkstoffkandidaten auf biologische Aktivitäten oder der Aufnahme von Dosis-Wirkungsbeziehungen - heute bereits häufig vollautomatisierte Systeme zum Einsatz kommen, steckt die (automatisierte) Chemie hier noch in den Kinderschuhen. Dass es auch in der Chemie hochparallel und hoch automatisiert geht, zeigt das Center for Life Science Automation im Rahmen der Achema 2006.
In Kooperation mit Beckman Coulter (Halle 5.1 / E37-E38) stellt CELISCA seinen neuen HPMR 384 vor. Der Hochdruckreaktor im Mikrotiterplattenformat ermöglicht die parallele Durchführung von 384 Reaktionen und kann u.a. für katalytische Hochdruckreaktionen in der Wirkstoffentwicklung eingesetzt werden. Temperaturen bis 100°C und Drücke bis 50bar sind ebenso möglich wie die Realisierung inerter Reaktionsbedingungen.
"Unser Reaktor ist als Stand-alone-Variante oder vollständig roboterintegriert erhältlich.", so Prof. Dr. Kerstin Thurow, Direktorin von CELISCA. Bereits die stand-Alone-Variante bietet eine starke Erhöhung der pro Zeiteinheit durchführbaren Reaktionen und damit eine wesentliche Effizienzsteigerung im chemischen Labor. Durch die Integration des Reaktors in eine komplexe ORCA-basierte Roboteranlage (Beckman Coulter) ist auch eine automatische Befüllung der Reaktorplatten sowie eine Aufarbeitung und Analyse der entstandenen Reaktionsprodukte möglich.
"Unsere Vision ist eine vollautomatisierte Chemie rund um die Uhr.", so Kerstin Thurow. "Die Planung der Experimente erfolgt in übergeordneten LaborInformationsManagement-Systemen, die auch die Robotersysteme ansteuern und anschließend die gewonnenen Daten archivieren und aufbereiten." Damit kann neben der hoch automatisierten Testung potenzieller Wirkstoffkandidaten, die mittlerweile Standard in vielen Screeninglaboren ist, auch ein entsprechender Nachschub an Substanzen gewährleistet werden.
Beckman Coulter ist seit vielen Jahren wichtiger Kooperationspartner der Wissenschaftler von celisca. Neben der Entwicklung und Integration von Geräten und Gerätesystemen stehen dabei die Entwicklung neuer Applikationen im biologischen Screening sowie die Erschließung neuer Applikationsfelder im Mittelpunkt der Zusammenarbeit. Mit der Integration des HPMR384 in eine ORCA-Anlage wird im Rahmen der Achema vorgestellt, wie Robotersysteme flexibel für chemische und biologische Applikationen gleichermaßen eingesetzt werden können.

Über CELISCA
Als internationales Kompetenzzentrum bietet CELISCA das ideale Dach für effektive interdisziplinäre Forschungs- und Entwicklungsaufgaben. CELISCA wurde nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren in das Förderprogramm "Zentren für Innovationskompetenz" aufgenommen und wird bis 2010 vom BMBF im Rahmen des Programms "Unternehmen Region" gefördert. Die Kernkompetenzen CELISCAs erstrecken sich auf die Bereiche Automation + Engineering, Chemie & Biotechnologie, Screening & Analytik, Prozessinformationstechnologien & LIMS sowie Automationsfolgeabschätzungen (Automation Assessment). Einen Gesamtüberblick über gegenwärtige und zukünftige Entwicklungen bei CELISCA können interessierte Besucher direkt am Stand der Firma Beckman Coulter (Halle 5.1 / E37-E38) erhalten.


Kontakt:
Prof. Dr.-Ing. habil. Kerstin Thurow
Friedrich-Barnewitz-Straße 8
D-18119 Rostock
Kerstin.Thurow@celisca.de

während der ACHEMA: 0173/6105551 oder 0171/2633280

uniprotokolle > Nachrichten > Automatisierte Chemie rund um die Uhr
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/117893/">Automatisierte Chemie rund um die Uhr </a>