Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Diskussion: Geopolitik, Atom-Kriegsgefahr und indische Sicherheitsinteressen

20.01.2003 - (idw) Bonn International Center for Conversion (BICC)

Einladung zur Diskussion: Geopolitik, Atom-Kriegsgefahr und indische Sicherheitsinteressen

am Dienstag, den 21. Januar 2003, 12.00 Uhr,
im BICC, An der Elisabethkirche 25, 53113 Bonn

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Dienstag, den 21. Januar 2003, wird Dr. Klaus Voll, Mitglied der Deutschen Vereinigung für politische Wissenschaft und z.Zt. ehrenamtlicher Mitarbeiter beim Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (UN-World Food Programme/WFP) in Neu Delhi, einen Vortrag zum Thema Geopolitik, Atom-Kriegsgefahr und indische Sicherheitsinteressen halten (in englischer Sprache).

Anfang der 1990er Jahre begann eine Neuorientierung der indischen Außen- und Sicherheitspolitik. Sie war einerseits geprägt durch die Konfrontation mit Pakistan und das antagonistische, sich jedoch leicht entspannende Verhältnis zur Volksrepublik China. Andererseits verbesserten sich die Beziehungen zu den USA erheblich. In seinem Vortrag wird Dr. Klaus Voll insbesondere der Frage nachgehen, wie tragfähig diese Politik trotz interner Krisenherde (Kashmir, indischer Nordosten, Gujarat) sowie sezessionistischer Bewegungen ist. Analysiert wird Indiens Rolle als wichtige und handlungsfähige Macht in Asien und im internationalen System.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen. Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an Susanne Heinke, Pressesprecherin des BICC (Tel.: 0228/911 96-44, pr@bicc.de).
Mit freundlichen Grüßen,
Susanne Heinke
uniprotokolle > Nachrichten > Diskussion: Geopolitik, Atom-Kriegsgefahr und indische Sicherheitsinteressen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/11864/">Diskussion: Geopolitik, Atom-Kriegsgefahr und indische Sicherheitsinteressen </a>