Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 24. August 2019 

Praxisnahe Ingenieursausbildung

30.05.2006 - (idw) Technische Universität Berlin

Bundesweites Careerbuilding-Programm für hervorragende Studentinnen der Ingenieur- und Naturwissenschaften an der ETH Zürich, der RWTH Aachen, der TU Berlin, der TU Darm-stadt, der TU Dresden und der Universität Stuttgart Die Femtec GmbH bietet in einem leistungsstarken Kooperationsnetzwerk, dem Femtec-Network, innovative Careerbuilding-Programme für Studentinnen der Ingenieur- und Naturwissenschaften an. Ziel ist es, junge Frauen für ein technikwissenschaftliches Studium zu begeistern, ausgezeichnete Studentinnen zu fördern und auf einen erfolgreichen Berufseinstieg in führenden Technologieunternehmen vorzubereiten.

Im September 2006 startet das siebte Careerbuilding-Programm des Femtec-Network. Das zweijährige Programm, auf das sich Studentinnen im Hauptstudium jetzt bewerben können, begleitet die Teilnehmerinnen im letzten Studienjahr und beim Berufseinstieg. In Summerschools und Workshops werden Kommunikations-, Führungs- und Managementkompetenzen vermittelt. Mit Mentoring und Beratung unterstützt das Femtec-Network den erfolgreichen Karrierestart.

Für Praxisnähe sorgt die enge Kooperation mit der Wirtschaft. Zusammen mit den Unternehmen BP AG, DaimlerChrysler AG, EADS, Porsche AG, Robert Bosch GmbH, Siemens AG, The Boston Consulting Group GmbH, ThyssenKrupp AG und Wintershall AG beschreitet das Femtec-Network neue Wege der Ausbildungszusammenarbeit. Die Teilnehmerinnen erhalten die Chance, frühzeitig Kontakte zu Fach- und Führungskräften renommierter Unternehmen zu knüpfen und bilden ein bundesweites Netzwerk ausgezeichneter Studentinnen und Absolventinnen der kooperierenden Technischen Universitäten. Dem Kooperationsnetzwerk gehören folgende Technische Universitäten bzw. Hochschulen an: RWTH Aachen, TU Berlin, TU Darmstadt, TU Dresden, ETH Zürich und die Universität Stuttgart.
Das Femtec-Network wurde in diesem Jahr vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und der Mercatorstiftung für sein innovatives Ausbildungskonzept mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.
Bewerbungsschluss ist der 09. Juni 2006.

Am 6. Juni findet eine Informationsveranstaltung mit Unternehmensvertretern statt.
Beginn: 17.00 Uhr, im Hauptgebäude der TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, Raum H 7131, 10623 Berlin.

Es wäre schön, wenn Sie in Ihrem Medium auf das Careerbuilding-Programm hinweisen würden.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Dr. Helga Lukoschat, Femtec GmbH,
presse@femtec-berlin.de, Tel.: 030 / 314-26920.
Weitere Informationen: http://www.tu-berlin.de/presse/pi/2006/pi132.htm
uniprotokolle > Nachrichten > Praxisnahe Ingenieursausbildung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/118843/">Praxisnahe Ingenieursausbildung </a>