Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Marketing-Preis an Johannes Gutenberg-Universität und Universität Bourgogne, Dijon, verliehen

02.06.2006 - (idw) Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Deutsch-Französische Hochschule würdigt integrierten deutsch-französischen Studiengang zur Lehrerausbildung (Mainz, 02. Juni 2006, sh) Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz und die Universität Bourgogne, Dijon, sind für ihr gemeinsames Marketing für ihren binationalen Studiengang zur Lehrerausbildung mit dem Marketingpreis der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) ausgezeichnet worden. Der mit 2.000 Euro dotierte Preis wurde 2006 zum ersten Mal für die unter dem Dach der DFH vertretenen Hochschulen vergeben.

Die Université de Bourgogne, Dijon, und die Johannes Gutenberg-Universität Mainz pflegen seit langen Jahren eine enge partnerschaftliche Zusammenarbeit. Mit der Gründung der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) Ende der 90er Jahre erfuhr diese Partnerschaft einen entscheidenden Impuls: Die beiden Universitäten bewarben sich mit ihrem integrierten deutsch-französischen Studienprogramm zur Lehrerausbildung erfolgreich um Aufnahme in die Förderung der DFH, wodurch Mittel für Stipendien der Studierenden und für die Programmorganisation zur Verfügung stehen.

Von Anfang an bemühten sich die Partner, den gemeinsamen Studiengang durch die Einrichtung je eines Partnerschaftsbüros - das Bureau Mayence in Dijon und das Dijonbüro in Mainz - und durch eine intensive Öffentlichkeitsarbeit, vor allem durch Werbung an Schulen, Messeauftritte und gemeinsame Internetseiten bekannt zumachen und zu fördern. Mittlerweile erstreckt sich der Studiengang auf verschiedene geistes- und kulturwissenschaftliche Fächer, wobei die Ausbildung von Deutsch- und Französischlehrern, vor allem hinsichtlich des Unterrichtens an bilingualen Schulzweigen, im Mittelpunkt steht. Mit heute über 300 Teilnehmern handelt es sich bei dem integrierten Studiengang um das größte deutsch-französische Projekt seiner Art und um einen der größten deutsch-französischen integrierten Studiengänge überhaupt.

Die Deutsch-Französische Hochschule hat 2006 zum ersten Mal für die unter ihrem Dach vertretenen Hochschulen einen Marketing-Preis vergeben. Eine unabhängige Jury wählte unter den eingegangenen Bewerbungen die Johannes Gutenberg-Universität Mainz und die Universität Bourgogne, Dijon, für ihr gemeinsames Marketing in diesem binationalen Studiengang als Gewinner aus. Der mit 2.000 Euro dotierte Preis wurde im Rahmen des Programmbeauftragten- und Expertentreffens am 18. Mai 2006 in Rennes an Dr. Lutz Baumann, Programmbeauftragter der Universität Mainz, und Bernhard Altheim, Leiter des Bureau Mayence der Université de Bourgogne, verliehen. Damit erfuhr das erfolgreiche Engagement der Partnerschaft für die deutsch-französische Hochschulzusammenarbeit eine besondere Würdigung und Bestätigung.

Anlässlich ihres jährlichen Partnerschaftstreffens, das in diesem Jahr vom 2.-4. Juli in Mainz stattfindet, werden die Partnerhochschulen den weiteren Ausbau und die künftigen Perspektiven ihrer Zusammenarbeit beraten.

Weitere Informationen:
Dr. Lutz Baumann
Dijonbüro
Tel. 06131-39-22792
Fax 06131-39-25141
lutz.baumann@uni-mainz.de

uniprotokolle > Nachrichten > Marketing-Preis an Johannes Gutenberg-Universität und Universität Bourgogne, Dijon, verliehen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/119109/">Marketing-Preis an Johannes Gutenberg-Universität und Universität Bourgogne, Dijon, verliehen </a>