Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 30. August 2014 

Erster Trenthorster Forschungspreis für den ökologischen Landbau vergeben

07.06.2006 - (idw) Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL)

Der Förderverein des Instituts für ökologischen Landbau (VdFF) der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL) hat einen Preis für "hervorragende Leistungen in der Forschung für den ökologischen Landbau" ausgelobt, der dieses Jahr erstmals vergeben wurde. Bei einer Feierstunde am 25.05.2006 in Trenthorst wurden sogar zwei Preise verliehen, denn der Vorstand des Fördervereins hatte sich in Absprache mit der Leitung des Instituts entschieden, einen 1. Preis und einen 2. Preis zu vergeben.

Der 1. Preis, dotiert mit 1000 Euro, ging an Frau Dr. Katharina Reuter aus Berlin. Frau Reuter hat den Preis für ihre Dissertation zum Thema "Marketing-Chain-Management auf Ökomärkten in ausgewählten Ländern Mittel- und Osteuropas" bekommen.

Der 2. Preis, dotiert mit 700 Euro, ging an eine Wissenschaftlergruppe der Universität Hamburg. Es handelt sich um Dr. Heike Kunert, Dr. Peter H. Feindt und Prof. Volker Beusmann.

Die Gruppe aus Hamburg hatte für den Trenthorster Forschungspreis den Projektbericht eines im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) durchgeführten Forschungsprojekts mit dem Titel "Ausweitung des ökologischen Landbaus in Deutschland - Voraussetzungen, Strategien, Implikationen, politische Optionen" eingesandt.

Nach der Begrüßung durch den Leiter des Instituts für ökologischen Landbau der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL) PD Dr. Rahmann und durch Fritz Wodarz als dem Vorsitzenden des Fördervereins wurde die Laudatio von Dr. Rainer Oppermann vorgetragen. Anschließend nahm Fritz Wodarz die Preisverleihung vor.

In der Würdigung der beiden prämierten Arbeiten wurde u.a. herausgehoben, dass sie sich durch eine inhaltlich wie methodisch sehr breite Anlage auszeichnen und dass mit ihnen erfolgreich Forschungsneuland betreten wurde. Dadurch ist es beiden Arbeiten gelungen, neue Perspektiven und Sichtweisen für die Interpretation der jüngsten Entwicklung des ökologischen Landbaus aufzuzeigen, an die andere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler positiv anknüpfen können.

Der Förderverein sieht sich sowohl durch die generelle Resonanz, die der Preis gefunden hat, wie auch durch die Qualität der prämierten Einsendungen ermutigt, den Förderpreis auch weiterhin auszuloben.

Kontakt: PD Dr. Gerold Rahmann, Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL), Institut für ökologischen Landbau, Trenthorst 32, 23847 Westerau, Tel.: 04539 88800, E-Mail: oel@fal.de

uniprotokolle > Nachrichten > Erster Trenthorster Forschungspreis für den ökologischen Landbau vergeben
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/119271/">Erster Trenthorster Forschungspreis für den ökologischen Landbau vergeben </a>