Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Oktober 2014 

Versuch macht klug, Langzeitversuche machen klüger

09.06.2006 - (idw) Biologische Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft

Biologische Bundesanstalt lädt zum Versuchsfeldtag am 15. Juni nach Dahnsdorf (Brandenburg/Fläming) Kleinmachnow (09.06.06) Wie sich Pflanzenschutzstrategien in der Landwirtschaft langfristig auswirken, lässt sich häufig erst nach Ablauf einer Dekade oder eines noch längeren Zeitraumes abschätzen. So führen etwa verschiedene Strategien der Unkrautregulierung dazu, dass sich die Unkrautflora auf dem Feld langsam ändert und es im ungünstigsten Fall zur Selektion von besonders hartnäckigen Unkräutern kommt. Das Beispiel zeigt, wie wichtig Langzeitversuche sind. Die Biologische Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft (BBA) führt seit über 10 Jahren im brandenburgischen Dahnsdorf solche Langzeituntersuchungen durch. Beim Versuchsfeldtag am kommenden Donnerstag, 15. Juni, berichten die Wissenschaftler über Ergebnisse ihrer Dauerversuche. Von 10.00 bis 13.00 Uhr bieten sie Feldführungen zu zwei Themenkomplexen an. So geht es einmal um das notwendige Maß bei der Anwendung von Herbiziden, Fungiziden und Insektiziden in Getreide und/oder Raps. Zum anderen berichten sie über Kartoffelkäferbekämpfung und Mäuseregulierung im Ökolandbau.

"Die Veranstaltung wendet sich nicht nur an Praktiker und Wissenschaftler, sondern auch an interessierte Laien, Schüler und Lehrer", so der Leiter des Versuchsfeldes Dr. Bernhard Pallutt. "Die Besucher können sich vor Ort ein Bild davon machen, wie Langzeitversuche helfen, nachhaltige Bewirtschaftungsstrategien zu entwickeln und das Einsparpotenzial bei der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln einzuschätzen." So haben die Versuche der BBA erbracht, dass 20 - 50 % weniger Pflanzenschutzmittel in vielen Fällen ausreichend gegen Unkräuter und Pilzkrankheiten wirken. "Da die Hersteller die Wirksamkeit ihrer Mittel selbst bei ungünstigen Bedingungen gewährleisten müssen, ergeben sich bei günstigen Bedingungen Einsparmöglichkeiten", erläutert Pallutt die Diskrepanz. Hier ist der Landwirt gefragt, er muss sich die Bedingungen auf seinem Acker genau anschauen und für sich entscheiden. Die Ergebnisse der Wissenschaftler vom BBA-Institut für integrierten Pflanzenschutz helfen ihm dabei.

Anfahrtsweg: Autobahn A9, Abfahrt Niemegk/Belzig, Richtung Belzig. 14806 Dahnsdorf, Treffpunkt Feldscheune.

Hinweis für die Medien:

Journalisten, die am Versuchsfeldtag teilnehmen möchten bitten wir, vorab die Pressestelle in Braunschweig zu kontaktieren. So können wir sicherstellen, dass an dem Tag auch ein Ansprechpartner für sie bereit steht, der über die Führungen hinausgehende Fragen beantwortet. Vielen Dank.

Kontakt:
Stefanie Hahn
Referat für Presse und Information
Biologische Bundesanstalt
für Land- und Forstwirtschaft (BBA)
Messeweg 11-12, 38104 Braunschweig
Tel.: 0531 / 299 3207
E-Mail: s.hahn@bba.de

uniprotokolle > Nachrichten > Versuch macht klug, Langzeitversuche machen klüger
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/119444/">Versuch macht klug, Langzeitversuche machen klüger </a>