Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

Mit einem 120-Meter-Turm in Berlin zum Sieg

13.06.2006 - (idw) Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Architektur-Absolvent der HTWK Leipzig überzeugt mit seiner "vertikalen Gartenstadt" bei studentischem Wettbewerb und qualifiziert sich so fürs Bundesfinale im September. Mit seinem Entwurf für ein Hochhaus am Berliner Ostbahnhof hat der Architektur-Absolvent der HTWK Leipzig, Matthias Henke, beim Regionalentscheid Ost des Xella Studentenwettbewerbes den ersten Preis gewonnen. Damit platzierte er sich vor Studierenden der Hochschule Anhalt/Dessau und der TU Dresden. Insgesamt hatten sich in der Region Ost 15 Hochschulen mit 132 Studenten am Ideenwettbewerb beteiligt. Entstehen sollte ein Hochhaus als markantes Wahrzeichen und urbanes Zentrum am früheren Postbahnhof nahe der Spree in Berlin.

Die Planung eines Hochhauses gilt unter Architekten und Bauingenieuren als Königsdisziplin - zumal der 120 Meter hohe Turm einiges an Inhalt aufweisen sollte: Shopping, Gewerbe für Großraumbüro und Einzelbüro-Etagen, gehobenes Wohnen, Wellness, Fitness und Gastronomie sollten möglich sein. Matthias Henke von der HTWK Leipzig erhielt für seine "vertikale Gartenstadt" von der Jury den ersten Preis zugesprochen. Mit begrünten Freiflächen im Inneren gliedert er den Baukörper und bereichert damit die Nutzung der Funktionsbereiche. Henke wurde von seinen Professoren Frank Hülsmeier und Anthusa Löffler betreut.

Der Xella Studentenwettbewerb, der die Tradition des Hebel Studentenwettbewerbs fortführt, findet in diesem Jahr zum 21. Mal statt. Er ist mit insgesamt 30.000 Euro Preisgeldern dotiert. Die drei Preisträgerteams haben sich zusammen mit den Siegern aus den Regionen Süd, West und Nord zur Teilnahme am Bundeswettbewerb qualifiziert, der am 29. September diesen Jahres im Deutschen Architekturzentrum DAZ in Berlin veranstaltet wird. Der Auslober des Wettbewerbes, die Duisburger Xella International GmbH, ist mit Produktmarken wie Hebel, Ytong, Silka, Fermacell und Multipor einer der international führenden Baustoffhersteller.

Ansprechpartner: Prof. Dipl.-Ing. Frank Hülsmeier, Tel.: 0341/3076-6248,
Mail: huelsmeier@fbb.htwk-leipzig.de
Weitere Informationen: http://www.htwk-leipzig.de
uniprotokolle > Nachrichten > Mit einem 120-Meter-Turm in Berlin zum Sieg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/119555/">Mit einem 120-Meter-Turm in Berlin zum Sieg </a>