Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 30. Juli 2014 

Neue Studienrichtung geplant: Wirtschaftsrecht an der European Business School

22.01.2003 - (idw) European Business School

Die staatlich anerkannte European Business School reagiert auf die Anforderung der Praxis und führt die Studienrichtung Wirtschaftsrecht ein

Zum kommenden Wintersemester 2003/04 können sich Studierende an Deutschlands ältester staatlich anerkannter Privathochschule für Betriebswirtschaftslehre, der EUROPEAN BUSINESS SCHOOL Schloß Reichartshausen (ebs), zwischen drei Studienrichtungen der Betriebswirtschaftslehre (BWL) entscheiden:
BWL - Studienrichtung Wirtschaftsrecht (Neu)
BWL - Studienrichtung Wirtschaftsinformatik
BWL - Studienrichtung zweisprachig (Französisch oder Spanisch)

Für alle drei Studienrichtungen ist Fremdsprachenunterricht im Fach Englisch in den ersten vier Semestern obligatorisch. Fakultativ stehen weitere Fremdsprachen wie zum Beispiel Chinesisch, Japanisch und Italienisch den Studierenden zur Auswahl.

Die Schwerpunkte der neuen Studienrichtung Wirtschaftsrecht sind Gesellschaftsrecht, Bilanzrecht, Steuerrecht, Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht und Kapitalmarktrecht. Deutsches, europäisches und internationales Recht sollen hierbei gleichrangig vermittelt werden.
Mit der Einführung dieser neuen Studienrichtung reagiert die Hochschule auf den gestiegenen Bedarf an juristisch geschulten Diplom-Kaufleuten. Für die Umsetzung der strategischen Ziele eines Unternehmens ist eine Kooperation zwischen Betriebswirten und Juristen unerlässlich.


Das Aufnahmeverfahren wurde ebenfalls modifiziert und besteht nun für alle drei Studienrichtungen aus
- einem Mathematiktest,
- einem Reasoningtest, der die logisch-analytischen Fähigkeiten testet,
- einem Englischtest, der wahlweise extern, z.B. als TOEFL (test of English as a foreign language), oder an der ebs abgelegt werden kann.

Nach bestandenem Aufnahmeverfahren durchlaufen die Studienbewerber ein mündliches Auswahlverfahren, bei dem es vor allem um persönliche Stärken und die Motivation zur Aufnahme des Studiums an der ebs geht.

Die Voraussetzungen zur Aufnahme des Studiums sind zudem der Nachweis der Allgemeinen Hochschulreife sowie der Nachweis eines vierwöchigen kaufmännischen Praktikums - spätestens zum Beginn des Studiums.
Aufgrund des hochschuleigenen Aufnahmeverfahrens entfällt ein Numerus Clausus.

Bewerbungen um einen Studienplatz können bis 9. Mai 2003 eingereicht werden.

Nähere Informationen rund um das Studium bietet die Hochschule mit ihrem
Tag der offenen Tür, der am Samstag, 22. März um 10.00 Uhr auf dem Campus Schloß Reichartshausen in Oestrich-Winkel am Rhein (bei Wiesbaden) stattfindet.

Auch über Internet können erste Informationen zu den Studieninhalten und dem Bewerbungsverfahren abgerufen werden: www.ebs.de
uniprotokolle > Nachrichten > Neue Studienrichtung geplant: Wirtschaftsrecht an der European Business School

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/12004/">Neue Studienrichtung geplant: Wirtschaftsrecht an der European Business School </a>