Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Dezember 2014 

10 Mio Euro für Automobilbau-Forschung - Neuer Sonderforschungsbereich "Transregio 30" der Unis Dortmund, Kass

03.07.2006 - (idw) Universität Paderborn

10 Millionen Euro für Automobilbau-Forschung - Neuer Sonderforschungsbereich "Transregio 30" der Universitäten Kassel, Dortmund und Paderborn - Spitzenposition der deutschen Autoindustrie soll gestärkt werden

Wissenschaftler der Universitäten Kassel, Dortmund und Paderborn arbeiten jetzt gemeinsam an der Frage, wie im Automobilbau Materialien für den Antrieb und die Karosserie weiterentwickelt werden können. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert diese Untersuchungen als Sonderforschungsbereich (SFB) unter dem Namen "Transregio 30". Für die Förderperiode wurde eine Summe von zehn Millionen Euro bereitgestellt. Kontakt: Prof. Dr.-Ing. Hans Jürgen Maier, Lehrstuhl für Werkstoffkunde, Fakultät für Maschinenbau, Universität Paderborn, Tel.: 05251-60-3855,
hmaier@zitmail.uni-paderborn.de

Das Gemeinschaftsprojekt umfasst etwa 20 Einzelprojekte, wobei die Universität Paderborn sich mit 15 Mitarbeitern in vier Gruppen beteiligt: "Wir wollen neue Schwerpunkte in der Forschung und damit auch in der Ausbildung der Studierenden setzen", stellt Prof. Dr.-Ing. Hans Jürgen Maier vom Lehrstuhl für Werkstoffkunde die Ziele vor. "Geplant sind Untersuchungen zur Werkstoffoptimierung und Prozess- und Produkteigenschaftsprognose". Neben Prof. Dr.-Ing. Maier als Standortsprecher leiten Prof.-Dr. Ing. Rolf Mahnken und Prof.-Dr. Ing. Hans-Albert Richard (beide Lehrstuhl für Mechanik) und Prof.-Dr. Ing. Jürgen Gausemeier (Heinz Nixdorf Institut der Uni Paderborn) die anderen Teams. Grünes Licht für diesen Erfolg versprechenden Sonderforschungsbereich gab es nach zwei Jahren intensiver Vorbereitungszeit. Die geplanten Forschungsarbeiten wurden in einem immerhin 1065-seitigen, zweibändigen Antrag begründet, so dass die Freude über die Zusage umso größer ist. Für die Universität Paderborn bedeutet dies, dass der Maschinenbau nun an zwei Sonderforschungsbereichen beteiligt ist. Neben "Transregio" ist das der SFB "Selbstoptimierende Systeme des Maschinenbaus". Zur Fakultät für Maschinenbau gehören etwa 1.350 Studierende und 70 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

uniprotokolle > Nachrichten > 10 Mio Euro für Automobilbau-Forschung - Neuer Sonderforschungsbereich "Transregio 30" der Unis Dortmund, Kass
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/120732/">10 Mio Euro für Automobilbau-Forschung - Neuer Sonderforschungsbereich "Transregio 30" der Unis Dortmund, Kass </a>