Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. August 2014 

Neue Präsenzstelle in der Uckermark

03.07.2006 - (idw) Fachhochschule Brandenburg

Kooperation mit der Fachhochschule Eberswalde - Belebung der Region Die Fachhochschule Brandenburg (FHB) erweitert ihr Netzwerk im Norden des Landes Brandenburg: Nach der Präsenzstelle in der Prignitz, die vor rund einem Jahr in Pritzwalk eröffnet wurde, soll eine weitere solche Einrichtung in der Uckermark aufgebaut werden. Standorte sollen Prenzlau und eventuell Schwedt sein. Neu ist diesmal die Kooperation mit einer anderen Hochschule, der Fachhochschule Eberswalde.

In das Vorhaben bringt die FH Brandenburg ihre Erfahrungen mit der bestehenden Präsenzstelle ein. Ebenso wie in der Prignitz sollen in der Uckermark verschiedene Projekte gebündelt werden, unter anderem der Lotsendienst für Existenzgründer und das Projekt "Übergang Schule - Hochschule". Diese mit Mitteln des Europäischen Sozial-Fonds' (ESF) geförderten Projekte haben nicht unerheblich zu Unternehmensgründungen, zu einer ansteigenden Studierquote aus der Region und zu weiteren Synergie-Effekten geführt. Ein Indikator für den Erfolg der Gründungsförderung sind zum Beispiel die Auszeichnungen beim Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg: Dreimal hintereinander wurde die FH Brandenburg als "Ideenschmiede" - und damit innovativste Hochschule - geehrt, in diesem Jahr erhielt FHB-Absolvent Matthias Kandeler den 1. Preis des Wettbewerbs. Aufgrund der guten Erfahrungen werden die ESF-Mittel auch für die Präsenzstelle in der Uckermark beim Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie (MASGF) des Landes Brandenburg beantragt.

Die neue Einrichtung soll eine Schnittstelle zwischen der Uckermark und den beteiligten Hochschulen werden, eine Informations- und Kontaktstelle, die Ansprechpartner vermittelt, Projekte entwickelt und managt sowie Veranstaltungen organisiert und durchführt. Schwerpunkte werden 1. die akademische Bildung und Weiterbildung, etwa durch Studienvorbereitungskurse oder Präsenzphasen in Fernstudiengängen, 2. die Unterstützung und Vermittlung des Wissens- und Technologietransfers zwischen Hochschule und regionaler Wirtschaft und 3. die Existenzgründung und Unternehmensnachfolge sein.

uniprotokolle > Nachrichten > Neue Präsenzstelle in der Uckermark
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/120771/">Neue Präsenzstelle in der Uckermark </a>