Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 1. November 2014 

Einladung zur Pressekonferenz "Smartlabels für frischen Fisch"

07.07.2006 - (idw) Technologie-Transfer-Zentrum Bremerhaven

Riesen EU-Projekt zur Lebensmittelsicherheit startet in Bremerhaven Ein Ziel dieses neuen EU-Projektes ist die Entwicklung intelligenter Etiketten für Fisch- und Geflügelprodukte, die eine Rückverfolgbarkeit und Überwachung der Kühlkette garantieren können. Gleichzeitig soll die Entwicklung weiterer neuer Methoden zur Qualitätskontrolle und -sicherung für Fisch und Geflügel sowie entsprechende Informationstechnologien im Mittelpunkt der Forschungsaktivitäten stehen.

Das Gesamtbudget für dieses Integrierten Projekts (IP) namens CHILL-ON beläuft sich auf der Rekordsumme von rund 16 Millionen Euro. Insgesamt 25 Partner aus 13 Ländern sind an dem Forschungsprojekt beteiligt.

Im Rahmen des Projektauftakt-Meetings möchten die Projektverantwortlichen des ttz Bremerhaven die Gelegenheit nutzen, der Öffentlichkeit gemeinsam mit einzelnen Forschungspartnern und Frau Riechers-Kuhlmann, Geschäftsführerin der FBG (Fischereihafen-Betriebsgesellschaft mbH), einen kurzen Überblick zu den Inhalten dieses 4-Jahres Projektes sowie den regionalen Forschungsaktivitäten des ttz zu geben.

"CHILL-ON steht am Ende einer langen Reihe erfolgreicher EU-Projekte, die das ttz Bremerhaven im 6. EU-Forschungsrahmenprogramm bearbeitet hat. Das Projekt ist aufgrund seiner Größe bislang einzigartig in der Geschichte des ttz: Hier werden verschiedene innovative Ansätze verfolgt, die, integriert in ein riesiges Projekt, letztlich eine Lösung für eine komplexe Problemstellung generieren können", erklärt Matthias Kück, Projektleiter von CHILL-ON. Verschiedene Technologien, kombiniert mit GPS und GSM Überwachung sollen per "eCHILL-ON Smart Label" die Temperaturgeschichte des Fisches vom Fang bis zum Einzelhandel lückenlos überwachen.

Das Technologie-Transfer-Zentrum Bremerhaven versteht sich als innovativer Forschungsdienstleister und betreibt anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung. Unter dem Dach des ttz Bremerhaven arbeitet ein internationales Team ausgewiesener Experten in den Bereichen Lebensmitteltechnologie und Bioverfahrenstechnik sowie Wasser-, Energie-, Landschaftsmanagement.

PRESSEKONFERENZ
Datum: 13. Juli 2006
Ort: BioNord (Fischkai 1), Konferenzraum Süd (2. Etage)
Uhrzeit: 11.30 Uhr - 12.15 Uhr

Agenda
1. Begrüßung: Bedeutung des Technologie-Transfer-Zentrums für den Lebensmittelstandort Bremerhaven als Forschungsdienstleister - regionale Schwerpunkte des ttz Bremerhaven im 6. EU-Forschungsrahmenprogramm
(Frau B. Riechers-Kuhlmann, Geschäftsführerin FBG)
2. Allgemeine Informationen zum Projekt
(Herr M. Kück, Projektkoordinator, ttz Bremerhaven u. Prof. Dr. Carsten Harms, Leiter BIBIS, ttz Bremerhaven)
3. Bedeutung des modernen Supply Chain Management für die Lebensmittelsicherheit, CHAINFOOD b.v. (Niederlande), Johann Zandbergen
4. Möglichkeit für Fragen

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns im Vorfeld über Ihre Teilnahme an der Pressekonferenz informieren könnten. Sie erreichen uns unter:

Tel.: 0471 / 4832 -121 / -127
Fax: 0471 / 4832 -129
Email: ajanssen@ttz-bremerhaven.de
Weitere Informationen: http://www.ttz-bremerhaven.de
uniprotokolle > Nachrichten > Einladung zur Pressekonferenz "Smartlabels für frischen Fisch"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/121021/">Einladung zur Pressekonferenz "Smartlabels für frischen Fisch" </a>